Dezember 9th, 2015

Slowenische Musikszene (#53, 08-1995)

Posted in artikel by Jan

Wenn ich bedenke, daß für mich Jugoslawien immer schon eine lohnende Reise, sei es privat, oder mit der Band gewesen, war, dann hat mir im Herbst 1994 bei den Auftritten mit HUMAN ERROR in Slowenien schon ein wenig das Herz geblutet. Das Land im Norden des ehemaligen Jugoslawiens strotzt nur so vor Selbstständigkeit, was bedeutet, daß man unbedingt, mit allen Mitteln, den Standard mitteleuropäischer Länder zu erreichen versucht.

Bei diesen ganzen negativen, und auch positiven Erscheinungsformen des „Fortschritts“ ist mir dennoch eines klargeworden. Die unabhängige Musikszene Sloweniens versucht diesen Veränderungen nur das Beste abzugewinnen, und sie erscheint mir, als Außenstehedem, nahezu genauso stark und engagiert wie noch zu Zeiten Belgrader Führung. Daß ich mit dieser Aussage schon ein wenig falsch liege, werden Euch die folgenden Zeilen klarmachen, die von Dejan Pozegar aus Maribor stammen.

Ich hoffe nur, daß ich seine detaillierten, englischen Angaben einigermaßen sinngemäß rübergebracht habe. Leicht war das stellenweise nicht… VIEL SPASS!!!

 

Als sich Slowenien noch als ein Teil des sozialistischen Systems Jugoslawiens bezeichnete, war es schon sehr schwer etwas zu erreichen. Jetzt, nachdem dieses System zusammengebrochen ist, ist es noch sehr viel schwieriger! All die Aktivisten der Szene waren eine Art Gemeinschaft, sie arbeiteten zusammen und halfen sich, so gut es ging. Es war eine harte Zeit, aber ihr Wille war stark!

Heute, im Jahr 1995, dominiert Intoleranz die Szene!

Es gibt nur eine geringe Anzahl von Fanzines, die die Leute darauf aufmerksam machen wollen, daß es auch noch etwas anderes neben MTV gibt.

Wir hatten das CICI FUJ-Fanzine, das vor einigen Monaten „aufgab“. Es beschäftigte sich hauptsächlich mit der slowenischen Szene und Bands, und anderen Dingen die auf slowenischem Gebiet vor sich gingen. PUNKTUR ist im Augenblick das wahrscheinlich beste Zine. Vor kurzer Zeit ist die zweite Ausgabe dieses Punk Rock-Heftes erschienen.

Es gibt natürlich auch noch einige andere Fanzines: 13 BRAT (straight edge / NY HC), SKIROCORE (grindcore), DICKHEAD, INFERNAL und noch andere, die jedoch nicht regelmäßig erscheinen. Vor zwei Jahren haben Jungs älterer Hefte ( D“icks, SCREAM, MIND HOOK) das Magazin ROCK VIBE gegründet. ROCK VIBE beinhaltet und behandelt eine weites Spektrum moderner Musik.

Kommen wir jetzt zu den Bands:

Noch vor kurzer Zeit gab es in Slowenien viele Bands, die gute Musik machten. Leider gibt es einen Großteil dieser Bands nicht mehr. Einige von ihnen haben aber überlebt und machen weiter. Beispiele dafür sind POLSKA MALCA und STRELNIKOFF.

Sprechen wir über POLSKA MALCA (heißt frei übersetzt FELD MÜHLE / FABRIK), die mitlerweile eine Line-Up von fünf Leuten aufweisen. Sie haben ihren Musikstil geändert, den man nun am ehesten mit den letzten Veröffentlichungen von VOI VOD vergleichen könnte. Wahrscheinlich werden sie auch ihren Bandnamen ändern, aus spiritistischen Gründen. POLSKA MALCAs erster Gitarrist macht mit seiner Band STUFF sowieso eher die Musik der FELD MÜHLE vergangener Tage.

STRELNIKOFF brachten letztes Jahr gleich zwei CDs heraus! ‚Heavy Mentally Retarded‘ und ‚Hojlarija, Svinjarija, Gonoreja, Dijareja‘ (das ist nicht zu übersetzen). Letztere beinhaltet Coversongs der alten, slowenischen Rockband BULDOZER.

Diese beiden Bands, und DEMOLITION GROUP sind die bekanntesten Formationen der alternativen Szene Sloweniens (DEMOLITION GROUP ist etwas kommerziell). Aber auch andere Bands machen weiter. Die Tage der Reunionen sind angebrochen, um andere, bessere, aber leider auch schlechtere Musik zu machen.

IN4S (IT’S NOT FOR SALE) haben gerade eben einen neuen Sänger bekommen, und sie planen für April 1995 die Veröffentlichung ihrer ersten LP, die altes Material beinhalten wird, und danach dann eine CD mit dem neuen Sänger. Im Moment spielen IN4S progressiven Post/HC/Noise.

CZD (CENTER FOR DEHUMANIZATION) sind auch noch am Leben! Die einzige slowenische Post Punk Band hat ihren Stil in eine Art von Punk’n’Roll geändert. CZD klingen jetzt ein wenig nach den Garage Punk Bands auf CRYPT Records.

In enger Beziehung zu CZD steht eine Band, die sich PRIDIGARJI (Prediger) nennt. Sie haben vor kurzer Zeit ihre erste CD, die sich „Podvig z napako“ nennt, herausgebracht. PRIDIGARJI sind im Moment eine der besten slowenischen Bands, mit ihrer großartigen Mischung aus Ska und Punk, gespickt mit einer gehörigen Portion Spaß.  PRIDIGARJIs Drummer spielt außerdem auch noch in einer neuen Band, die WASSERDICHT genannt wird. WASSERDICHT tragen energiegeladenen, schnellen Punkcore vor, dessen besondere Merkmale die großartigen Riffs sind.

Dann haben wir hier noch BABY ZDRAVO (Baby hello). Seit jedoch Sänger und Schlagzeuger die Band verlassen haben, bedeutete das den Verlust aller Power und Dynamik. Schade, BABY ZDRAVO waren wirklich eine tolle Band.

2227 haben vor 10 bis 12 Jahren angefangen ihren sehr von Amerika beeinflußten Hardcore zu spielen, aber nach einigen Jahren des Zusammenspielens hatten sie sich aufgelöst und fanden sich erst wieder, nachdem Slowenien unabhängig geworden war. 2227 haben die „Stripcore“ CD veröffentlicht, die innovativen Noise, gepaart mit einer untypischen, elektrischen Violine, präsentiert. Ich kann nur sagen, daß sie dadurch nur noch besser geworden sind! 2227 zählen deshalb zu den besten Bands unseres Landes!

ZAMBO ZOET WORKESTRAO ist eine zweite Band, deren Stil man mit dem von 2227 vergleichen kann. Aber sie sind etwas abgedrehter und sicherlich der beste Live-Act, den ich kenne.

LINK DER WASSER ist auch so eine Band, die es schon seit geraumer Zeit gibt! Sie haben es jedoch noch nicht auf die Reihe bekommen, Vinyl oder CD zu veröffentlichen. Anfangs haben LINK DER WASSER HC gespielt, jetzt experimentieren sie mit ihrer Musik.

Natürlich gibt es auch noch eine Menge anderer, lokaler Bands, die leider kaum Möglichkeiten haben regelmäßig in Slowenien zu spielen. Die verschiedensten Arten von Punkmusik spielen beispielsweise BAD ARTISTS, FAT NUNS, FRAKCIJA FM, V OKOVIH, INDUS BAG oder HALLO MISERY. Hardcore kommt von NO LIMITS, NOT WHY YES, PSYCHO*PATH oder FIRST CAUSE. LOST CAUSE sind Sloweniens einzige Straight Edge Band. GRB, ZELEZOBETON, OBSCURITY oder SPLEEN spielen verschiedene Arten von Metal Musik. Garagen Rock, der sich an Größen wie zum Beispiel THE STOOGES orientiert kommt von YELLOW MINUTE, HIC AND NUNC und den sehr populären RES NULLIUS, die 1995 ihre zweite CD herausbringen werden.

So, das waren jetzt so ziemlich alle alternativen Bands Sloweniens, die ich kenne. Aber man weiß ja nie, denn tagtäglich gründen sich neue Bands. Sie schießen aus dem Boden, wie Pilze nach einem warmen Regen! Die Meisten davon spielen Punk und Hardcore, und wir alle kennen die Gründe dafür!!!

 

Text:  Dejan Pozegar

Übersetzung: Howie

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.