Juli 25th, 2017

PIG DESTROYER (#86, 02-2001)

Posted in interview by Jan

PIG DESTROYER sind ein musikalisches massaker, eine horde schnaubender nashörner beim 100 meter sprint, die nicht die ziellinie, sondern direkt die zuschauer ins visier nehmen. und durch jene pflügen sie dann auch mit einer derart brachial rasenden gewalt, daß, wer diesen angriff überlebt, für sein leben gezeichnet sein wird….

(eine kleine verschnaufpause)

….diese erfahrung einmal gemacht, wird einem keine grind/speed/death core attacke mehr etwas anhaben können. eine PIG DESTROYER IMPFUNG wirkt, und zwar dauerhaft. daß ein solch lang anhaltender resistenzfaktor nicht mit ordinärem einheitsgeknüppel erzielt wird, bedarf sicher keiner expliziten erklärung. die hier verwandte mischung ist vielmehr eine gewagte synthese aus herkömmlicher schulmedizin alten schlages, sowie modernen, innovativen forschungsergebnissen auf dem gebiet der aggressiven hartmetallzersetzung.

ein gebräu zwischen grindender crust core hölle und beißend hyperventilativem präzisionsmetal. ob solche pharmazeutika nun zwingendermaßen US amerikanischen ursprungs sein müssen, vermag ich nicht zu sagen. daß dem in diesem speziellen fall aber so ist, hingegen schon. sterling, virginia, um genau zu sein, heißt der ort, welcher die homebase des PIG DESTROYER trios bildet. von hier aus operieren, weniger höflich formuliert würde man sicherlich sagen, PRÜGELN sich,

BRIAN HARVEY an den drums

SCOTT HULL an der gitarre

&

JR HAYES am mic

bereits seit einiger zeit durch sämtliche krawall-szenen des landes. dabei werden metal affen genau so gnadenlos überfahren wie die ahnungs-lose hardcore bagage. die tradition, bei live shows immer als erstes spielen zu wollen, haben sie mittlerweile über bord geworfen. anscheinend wurde das bier management der band im laufe der zeit merklich verbessert. war doch genau dies der grund, seinerzeit immer als erstes spielen zu wollen.

BIER, je früher man fertig war, desto mehr konnte man davon trinken, ohne gefahr zu laufen, das eigene set zu einem desaster werden zu lassen. ich persönlich mag ja kein bier, unterhalte mich dafür aber um so lieber mit bekennenden freunden dieser flüssignahrung. im falle PIG DESTROYER´s stellte sich sänger JR den fragen dieses seltsamen bierverächters, welcher denkwürdiger weise auch noch aus einem land kommt, dem man gemeinhin eine gesunde bierbraukunst attestiert.

TORSTEN… COCKTAIL CORE TIL DEATH

kannst du die frage nach eurem nicht vor-handenem bassisten eigentlich noch hören?

überraschender weise werden wir gar nicht so oft danach gefragt wie du vielleicht denken magst. dafür habe ich es aber um so satter, gefragt zu werden, warum wir keinen saxophonisten in der band haben.

ok, dann wollen wir darauf jetzt mal nicht näher eingehen. basiert euer songwriting mehr oder weniger auf einem emotionalen ausbruch, oder kommt ihr eher aus einer technisch anspruchsvollen ecke wie zum beispiel the dillinger escape plan. ich will damit nicht sagen, ihr würdet wie dillinger klingen, aber es gab momente bei eurer 12“, die haben mich doch stutzen lassen, ob hinter all dem getöse nicht vielleicht ein technischer anspruch versteckt ist.

scott und brian sind beide sehr fähige musiker, und sie lieben es musik zu machen, welche sie jedesmal aufs neue vor persönliche heraus-forderungen stellt. daher ist sehr viel von ihrem zeugs sehr komplex strukturiert. sie würden etwas technisch anspruchsvolles aber niemals ausschließlich des anspruches wegen schreiben, wenn du verstehst was ich meine. für jeden unserer komplexeren songs wirst du auf pig destroyer platten einen vergleichsweise simpel runtergebrettertes stück finden. von daher würde ich sagen, ist es schon eher ein ´emotionaler´ prozeß. letztlich ist das aber auch wieder stark songabhängig. was immer uns im einzelnen richtig erscheint, werden wir ver-suchen musikalisch umzusetzen. wenn es sich dann als technisch anspruchsvoll herausstellt, so können wir damit ganz gut leben.

wie würdest du das vordergründigste gefühl in dir bei euren live shows beschreiben? was spielt sich da in dir ab?

ich kann da nicht für die anderen sprechen, aber mein ultimatives ziel auf der bühne ist es, alle gedanken und gefühle abzulegen, völlig ab-zuschalten, um voll und ganz zu einem stimm-lichen instrument zu werden. ich versuche meinen fokus vollkommen auf unseren drummer zu richten, um mich dann nur noch von meinem instinkt leiten zu lassen. klar klingt das ziemlich lächerlich, wenn man das so daher sagt. aber verdammt, that´s what I shoot for.

vor nicht all zu langer zeit wollte ein freund von mir mal eine bremer band für einen gig in unserer kleinststadt buchen. als er einen der typen anrief, bekam er aber nur dessen vater an die strippe. ein ziemlich komischer vogel übrigens. denn er konnte so recht nicht glauben, daß ernsthaft jemand gedenke, diese fürchterliche band seines sohnes für einen auftritt engagieren zu wollen, ja ihnen sogar geld dafür zahlen wolle, daß sie ihren gräßlichen krach absonderten. der mußte wohl ernsthaft zweifel an unserem geistigen gesundheitszustand haben. jedenfalls wurde er nicht müde, uns unser vorhaben auszureden. daß wir letztlich besser auf ihn gehört hätten, ist ein ganz anderes thema. was mich vielmehr interessiert ist, ob ihr schon einmal mitbekommen habt, was eure verwandten und freunde so über pig destroyer erzählen, wenn ihr gerade nicht in der nähe seid?

die meisten leute bezeichnen es wohl einfach nur recht undifferenziert als ´noise´, was ja von der wahrheit jetzt auch nicht so wirklich weit weg ist. wir bedienen mit unserer musik eben einen ziemlich spezifischen musikgeschmack. der fällt einem nicht mal so mir nichts dir nichts in den schoß. das war sicher für jeden eine sehr bewußte entscheidung. ich meine, wenn ich mein ganzes leben lang nur spice girls hören würde, und jemand würde mal eben die erste carcass lp auflegen, so würde ich das auch für verdammt üblen krach halten. von daher kann ich die reaktionen der leute ganz gut nachvoll-ziehen.

hälst du musik, sei es nun metal oder hardcore mit all seinen tausend subszenen, für mehr als eine jugendliche spielwiese auf der kids ihre unterschiedlichsten emotionen ausleben können? du weißt ja, eine menge kids werden einfach nicht müde, diese HARDCORE FOR LIFE floskel weiterhin dick und fett als ihren way of life zu verkaufen. aber irgendwie düngt es mir, sind das dann genau die nasen, welche wenige jahre später genau so wie all die anderen normalos ihren platz in einem system finden, welches sie mal lauthals vorgaben mit ihrer glorreichen szene zu bekämpfen.

ich denke schon, daß es hier definitiv um jugend-liche energie geht. aber das bedeutet doch nicht zwangsläufig, daß diese ausschließlich von jugendlichen ausgehen muß. for god´s sake, guck dir nur mal MOTORHEAD an, oder IRON MAIDEN! klar, die geschmäcker der leute ändern sich ständig. als ich noch jünger war hätte ich doch niemals im traum geglaubt, daß ich später mal (gasp!) country zeugs hören würde. und nun tue ich genau das. trotzdem höre ich mir aber auch immer noch all den alten punk und metal kram von früher an. einige leute sind eben diese typischen durchlauferhitzer, während die anderen ihr darsein eher längerfristig definieren. genau so wie auch sonst im leben….

hey, wenn du so auf country kram abfährst, solltest du dich mal mit jello biafra zusammen tun und einen club musikalisch verwirrter gründen J. gibt es aus der richtung wirklich zeugs, welches es wert wäre mal genauer unter die lupe genommen zu werden? irgendwelche klasse scheiben die du uns empfehlen könntest? ich dachte ja immer, country musik sei insbesondere wegen seiner gängigen texte ziemlich reaktionär, aber da mag ich auch einem vorurteil unterliegen.

du mußt halt schon ganz gut buddeln, um auf wirklich guten country zu stoßen. wenn man dazu bereit ist, klingt auch nicht alles nach GARTH BROOKS und SHANIA TWAIN. zu meinen derzeitigen favoriten zählt auf jedenfall the WILLARD GRANT CONSPIRACY. außerdem empfehlen würde ich GRAM PARSONS, EMMYLOU HARRIS, LYLE LOVETT und JONNY CASH. you CANNOT fuck with jonny cash. he is the man. ich meine, der ist auf dem selben label wie slayer und danzig. das alleine spricht ja wohl schon für sich selbst würde ich sagen.

für welchen film hättest du gerne den soundtrack geschrieben?

oh, schwere frage. entweder SALO oder THE HOLY MOUNTAIN.

hm, kenne ich beide nicht.

THE HOLY MOUNTAIN ist ein film von A.JODOROWSKY, einem unglaublich abgefuckten mexikanischen regisseur. ich würde nicht einmal versuchen wollen, dir die handlung zu erklären, weil das ein völlig sinnloses unter-fangen wäre. schau ihn dir einfach an. SALO wurde von PIER PAULO PASOLINI gedreht. es ist seine MARQUIS DE SADE´S “120 DAYS OF SODOM“ interpretation, welche im faschistischen italien spielt. für mich ist das der amoralisch schockierendste und erschütterndste film, der jemals gedreht wurde. ernsthaft, der ist wirklich sehr sehr aufwühlend.

gib mir 3 gute gründe warum die kids ausge-rechnet die neue pig destroyer 12“ aus einem riesigen stapel von grind/crust/extreme/metal/hardcore ver-öffentlichungen greifen sollten.

okay kein problem:

1) wir sind ziemlich nett

2) wir sehen zudem ziemlich gut aus

3) wir sind PIG DESTROYER for christ´s sake! what more do you need?

was arbeitet ihr eigentlich so? pig destroyer wird ja sicher nicht so gut laufen, als daß sich davon irgendwelche rechnungen bezahlen ließen?

ich bin bauarbeiter (construction work)*, scott arbeitet am computer (computer work)* und brian widmet sich vermessungen (surveying work)*.

was gibt euch den letzten kick, wenn ihr gerade mal nicht ruppigen pig destroyer gelüsten nachgeht?

ich kann da wieder einmal nur für mich alleine sprechen. richtig aufregend sind für mich immer noch musik, drogen, mehr musik, und uh… noch mehr drogen

frönst du denn eher dem gepflegten ´old school´ drogenmißbrauch in form von alkohol und dope, oder experimentierst du auch schon mal mit ´new schooligeren´ substanzen? irgendwelche guten drogen cocktails, die du uns ans herz legen kannst?

in der regel halte ich mich an ecstasy und special k, gelegentlich kombiniert mit ärztlich verschriebenen schmerzmitteln. ich liebe psychedelics. aber sie sind in dieser gegend hier schwer zu bekommen. dope rauche ich kaum, und alkohol trinke ich überhaupt nicht. was das mixen von drogen angeht, da kenne ich mich noch nicht so aus. diese welt der drogen ist immer noch relativ neu für mich, so daß ich bisher noch keinen abschluß in wirklich wissen-schaftlichen drogen-experimenten erlangen konnte. fucking looking forward to it, though!

wer schafft es dieser tage am effektivsten ´die szene´ zu ruinieren?

any band that isn´t playing from the heart. if it´s not honest, it sucks

gibt es jemandem, dem du ohne vorwarnung mal richtig welche in die fresse hauen wollen würdest?

wow. du willst wohl wirklich, daß ich hier leuten richtig welche verpule, wie? hmm… wie wär´s mit gott ?

ok, und außer gott? gibt´s sonst niemanden, dem du mal richtig die lichter löschen möchtest? also mir zum beispiel würden da ad hoc leute einfallen. ein spitzenkandidat wäre zum beispiel der typ, der mir beim dystopia konzert in giessen seinen kaugummi auf die linse geklebt hat, weil sich sein kaum vorhandenes resthirn an meiner kamera störte. an der gurgel hatte ich ihn während der show ja schon. aber so scheiß versaut letztlich nur allen anwesenden den spaß. und danach hatte er natürlich gleich seine crust-assel gang um sich versammelt, und machte auch nicht wirklich anstalten mich bei einem gang an die frische luft zu begleiten. naja, und daß ich für menschen wie die einstürzenden neubauten samt ihren fettärschigen managern auch nicht viel übrig habe, erklärte ich bereits zureichend an anderer stelle. du siehst, es geht nicht darum streit anzufangen. meine frage zielte eigentlich mehr auf ALREADY STARTED SHIT hinaus.

sorry mann, aber ich könnte noch eine weitere woche drüber nach denken, und mir würde niemand einfallen, dem ich mal ordentlich die fresse polieren wollen würde.

HIPPIE 🙂

© kommando friesische wiese

KEIN NASHORN IST ILLEGAL!!!

KEINE GEWALT GEGEN AMEISENBÄREN UND ELCHE!!!

*der kleine TRUST englisch kurs. total gratis, total umweltfreundlich, total gut.

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.