Juni 4th, 2019

Parodie auf Plattenkauf Floskeln (#113, 2005)

Posted in artikel by Jan

Es war ein opultentes Geschmackserlebnis, als ich letztens wieder mal, wie schon seit Jahren, wöchentlich meine gebrauchten Sachen zu meinem Dealer um die Ecke brachte.

Und wie jedes Mal konnte ich auch jetzt wieder meinen alten Sachen abgeben, bekam einen kleinen Obulus, den ich direkt bei ihm ließ, um mir den neuesten Scheiss zu kaufen. Im Fanzine “Plus Informationsbroschüre Mai 2005 für Leverkusen Mathildenhof II”, daß ich seit 13 Jahren im Abo habe und jede Woche mittwochs pünktlich in meinem Briefkasten landet, wurden wieder mal kompetent die Neuerscheinungen reviewt.

Sonst kaufe ich mir ja gerne Sachen aus den Staaten, z.B. den coolen Drink made in Atlanta, der schon seit Jahren dabei ist und immer wieder gerne getrunken wird. Gerade an heißen Sommertagen ist Coca Cola echt meine Lieblingsdroge, die ich jeden Tag brauche. Es ist einfach ein genialer Drink im klassischen old school Layout, von echt netten Menschen gemacht. Gut, letztens beim Fanzinekrieg zwischen Plus und dem netten und seit neuestem farbigen Zine von Aldi, daß übrigens seit 82 dabei ist, war zu lesen, daß Coca Cola irgendwie kommerziell geworden ist und die Mitglieder der Firma da nicht so gut behandelt werden. Sie arbeiten jahrelang für zu wenig Geld, leiden unter dem Band- bzw. Aldihitler. Aber das sehe ich bei meiner Lieblingsband genauso wie bei meinem Lieblingssoftdrink: gut, daß auch mal punkige Musik neben dem ganzen Schrott im Radio läuft, es können ja so auch mehr Leute mit der tollen Message vertraut gemacht werden und wenn einer von Coca Cola in der Produktion stirbt, dann wird nach kurzer Trauer weitergemacht, denn: er hätte es auch so gewollt, daß die Jungs weitermachen.

Na ja, diesmal dachte ich, ich verlasse ich mich auf die kompetenten Reviewer beim Plus Fanzine, die diesmal coole Scheiben, Ananas nämlich, abfeiern: billig und gut, und ich habe nicht viele Sachen aus Ägypten. Punk aus Ägypten? Da ich so tolerant bin, habe ich das mal ausgetestet, aber ich kann euch noch nicht sagen, wie sie mir gefallen haben. Aber vom Layout schon mal spitze: farb cover, die Zutatenliste gefällt, optisch schick, gute Texte, was mir ein bißchen fehlt, ist ein Beiheft, aber vielleicht kommt das ja beim neuen Produktlayoutlaunch. Weiter so!

Ok, dann war da noch die Gemüsetheke: etwas unübersichtlich waren die einzelnen sparten voneinander abgegrenzt, aber hey: ich war schon in Läden in USA, in GB und wenn man, wie ich seit Jahren Sachen kauft, dann “weiß man es halt”. Was? Na ja, wo die coolen Sachen halt im Regal liegen. Zielsicher griff ich zu der neuesten Paprikasonderangebotsverblödung, da sie gar nicht neu ist, sondern seit 15 Jahren es drei verschieden farbige Paprika in Plastikverschweissung gibt. Das finde ich übrigens genauso scheisse wie wenn meine Lieblingsband seit 15 Jahren immer das gleiche best of Album jedes Jahr neu releast!

Aber dafür gab es heute ein tolles Angebot: in der ein Euro Kiste fand ich ein noch nicht abgelaufene Packung braunes Getreidemehl, hergestellt auf dem Öko Hof in Düsseldorf bei Haan. Nett, ist irgendwie von einem Hippie Kollektiv hergestellt und toll, daß es solche alternativen Produkte auch im Plus gibt. Finde ich, ist doch kein Ausverkauf! So werden auch andere auf die Message, und die heißt DIY, aufmerksam gemacht.

Sonst war es eigentlich wie immer: kleines Schwätzchen mit der Frau hinter der Theke geführt über das, was so abgeht an coolen Produkte Shows, die nächsten Gigs im Plus von abgehalfterten Schlagersänger, die neuesten Szene Gerüchte – echt fitte Leute, die da im Plus so was geiles auf die Beine gestellt haben und trotzdem noch eng mit der Szene verbunden sind, die sie halt groß und bekannt gemacht haben: die Einkaufsszene. Plus wird ja deutschlandweit gemocht und sogar in Spanien kennen Leute den Plus. Prima! Prima leben und sparen! Attraktiv und einen Scheiss wert!

Nachdem ich beim bezahlen den üblichen Obolus abgedrückt habe und mir noch die neuesten kurzen schwarzen Scheibchen mitgenommen habe (ich mag Lakritze sehr, vor allen Dingen die in Rautenform), direkt nach Hause gewetzt und die Einkäufe begutachtet.  Mist, das Cover meines 500 kg Sack Kartoffeln war verknickt, doof. Wie sieht das denn jetzt aus in meinem Gemüse – Schrank? Cool die neue Platte Holz, mit der ich mir ein Regal bauen will, um meine immer größer werdende Sammlung unterbringen zu können.

Sonst war ich mit meinem Einkauf recht zufrieden: euch ans Herz legen möchte ich den opulenten Output (woher nehmen die die Zeit, fast wöchentlich so geile Sachen auf den leider völlig mit Produkten überfüllten Markt zu schmeißen?) von dem Label Granini: sieht gut aus, ist gutes drin und macht Laune! Hell Yeah!

Sonst halt die Klassiker gekauft, da brauchen wir ja nicht groß drüber diskutieren, daß das geiler Scheiss ist: Kiste Becks Bier (cool und aus Bremen – support you nationals ), Kippen von Lucky Strike (hey, gut, auch die USA Vietnam Soldaten haben den Shit gemocht, aber ich find’s geil!) und halt Müllsäcke. Dazu noch kurz: klar, nix spektakuläres, aber auch gut, daß es sowas gibt! Muß ja nicht immer direkt so sein wie die erste Aktion von der DB, bei Lidl Bahntickets zu verkaufen, oder?  Auch und manchmal gerade die unbekannteren Sachen gilt es zu entdecken!

Text: Jan Röhlk

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.