Januar 22nd, 2019

MÖRSER (#82, 2000)

Posted in interview by Jan

Daß das trust eine vornehmlich weibliche Leserschaft hat, liegt natürlich in erster linie am guten aussehen seiner schreiber, eine weithin bekannte tatsache! Jedoch kommt es hin und wieder auch vor, daß die ein oder andere gefeaturte band diesem status durchaus beiträglich ist. In wie weit die bremer MÖRSER gang dazu zurechnen ist bleibt abzuwarten, denn interessanter weise entspricht ihr musikalisches schaffen so gar nicht gängigen boygroup klischees. mit gleich 3 bis 4facher massiver stimmgewalt überrollen sie alles was im land des urgewaltigen black-metal-grind-chaos-core´s nicht schnell genug auf die bäume kommt.

Und gerade auf internationaler ebene ist es ihnen in den letzten 4 jahren gelungen einige markante brandspuren zu hinterlassen. Nach der letztjährigen USA tour werden sie im sommer auch auf den belgischen goodlife- und yeper festivals spielen, bevor sie anfang nächsten jahres erneut in die metal-hölle amerika zurück kehren werden, um die dortigen west coast bühnen mit ihrem infernalen fegefeuer zu verwüsten. Wir haben auch nicht den geringsten zweifel, daß bis dahin das neue album, für welches die aufnahmen anfang mai unter dem arbeitstitel TEN THOUSAND BAD GUYS DEAD begannen, in dickes fettes extra schwarzes satanisches vinyl gepreßt wurde.

Wenn man den gängigen gerüchten glauben schenken darf, wird auf diesem album auch ein billy idol cover song enthalten sein, der den mörserschen gesetzen zu folge wohl in seine sämtlichen einzelteile zerlegt werden dürfte, bevor die gesamte belegschaft den scherbenhaufen mit stumpfen spaten platt klopft. Ob bei all dem treiben dann noch zeit für eine europa tour direkt nach album release bleibt, liegt einzig und allein in den händen folgender herren, welche wir im folgenden natürlich noch zu diesem und jenem befragt haben:

Seargent stuntcock – throat 1
g-fresh – throat 2
mc destroyer – deep throat
speedmaster shit – drums
grandmaster trash – bass
the legendary ass-fuck twins – bass & guitar

Wie würdet ihr euch selbst auf einer skala von 1 bis 10 in puncto MUSIKALISCH WERTVOLL/BEDEUTSAM einschätzen? Die tiefer gehende frage hier hinter lautet: handelt es sich bei mörser um eine ernsthafte band mit quasi ´künstlerischem/musikalischem´ anspruch, oder war´s mehr als joke gedacht, um dieses ganze bremen brutalo-grobbolz-gewumbse auf, ja wenn nicht sogar über, die spitze zu treiben?
Bei Mörser handelt es sich eigentlich weder um musikalisch wertvolle Bedeutsamkeit, noch um künstlerischen Anspruch. Es ist einfach nur ein verzweifelter Versuch irgendwie vielleicht endlich mal scheiß viel Kohle zu machen und bis dahin wenigstens überall umsonst Bier zu kriegen
Ja ja das liebe geld. Da baut euch der arme markus hass (kleiner witz am rande J ) auf seinem per koro label jahre lang mit viel schweiß und herzblut auf. Und jetzt, wo die kasse anfängt zu klingeln, guckt er nach eurem abgang zum finanzgiganten CHROME in die röhre. Warum der wechsel? Gebt´s zu ihr habt was gegen leute über 30!
Nee, wir können ja gar nichts gegen Leute über dreißig haben, weil Kusche von Chrome nunmal auch schon dreißig Lenze auf´m Buckel hat. Ich glaub auch nicht, daß Haas in den letzten drei oder vier Jahren in die Röhre geguckt hat, schließlich hat er bestimmt mehr Geld mit unserer Musik gemacht, als er zugeben möchte. Ist ja nicht nur Mörser, man darf Carol und Systral nicht vergessen. Da hörst du immer von blabla 10000 verkauften Scheiben oder so, und kriegst dann 100 Platten als Geschenk. So geht das ja nicht weiter, also logischerweise der Wechsel zum Millionärslabel Chrome. Wir wollen endlich unseren eigenen Pool im Wohnzimmer.
Machen, musikalisch gesehen, 4 sänger sinn, die alle nicht so wirklich das tun, was man im klassischen sinne als gesang bezeichnen würde? Oder geht’s dabei mehr um einen gewissen coolness faktor im sinne von HÖHER SCHNELLER WEITER? Ich meine, so wie sich mir das ganze in der vergangenheit präsentiert hat, bestand da kein großer unterschied ob mörser nun mit 2 oder 4 gesangshanseln alles in grund und boden zu schreien versuchten.
Das Ganze ist musikalisch gesehen natürlich für´n Arsch. Aber da unser Manager Percy Dollarbill die Idee für „ne echt harte Boygroup“ hatte und unsere Karriere am Reißbrett exakt entwarf, wollte er auf jeden Fall für jeden Musikgeschmack einen passenden Boy in die Group einbauen. Da die Geschmäcker moderner Girlies nunmal so facettenreich sind, kam er nicht drumherum uns alle 8 in die Band aufzunehmen.
Welcher band würdet ihr einen bedeutsameren einfluß auf mörser zubilligen: assück, slayer oder manowar?
Was die Musik angeht, sind das wohl eher Slayer und Assück. Unsere Bühnenshow ist aber natürlich komplett bei Manowar abgeguckt.
So so, und was kosten so bärenfell slips? Und vor allem, wie zum teufel bekommt ihr bei basement shows ganz manowar style die fetten motorräder auf kaum vorhandene bühnen?
Da hast du Recht, daß mit den Motorrädern war nicht ganz so einfach. War uns dann aber auch egal, dann mußten die Leute eben Platz machen. Die Bärenfellslips sind in der Tat ganz schön teuer, aber für ´ne sexy Show muß man auch mal ein bißchen spendabel sein.
Welches waren eure ersten und welche die letzten selbst gekauften band shirts?
Das können wir dir leider nicht verraten.. Na gut..,,, Pantera haben uns zu ihrer Show nach Berlin eingeladen und da hat natürlich jeder von uns gleich einen ganzen Karton voll T-Shirts gekriegt. Gerade sind wir aber dabei, den Kram zu horrenden Preisen zu verticken. An die ersten Shirts kann sich leider keiner von uns auch nur annähernd erinnern.
Komisch, wo doch gerade alle anfangen ihre alten metal shirts wieder rauszukramen, um die kids zu schocken oder so. hier hättet ihr jetzt mal locker noch ´nen paar easy coolness punkte scoren können. Ich meine hey, wenn jemand wie markus haas seine kiss mütze schon gleich gar nicht mehr vom kopf kriegt, braucht euch eure vergangenheit doch wohl mal sicher nicht peinlich sein.
Unsere Vergangenheit ist uns echt nicht peinlich. Sowieso ist uns nichts wirklich peinlich. Aber es ist so, wie es ist. Wir wissen´s einfach nicht mehr. Das ist bei den meisten von uns ja auch schon bestimmt 10-15 Jahre her.
Ihr wart 99 auf US tour. Die kids da drüben scheinen mörser ja im augenblick gerade ziemlich zu feiern. Wie war das so als sauerkrautband in der höhle des imperialismus-löwen? Werden bands in den staaten wirklich so scheiße behandelt wie immer alle sagen? Habt ihr kultige läden wie das cbgb´s in new york gespielt, oder mehr so kleine keller shows?
Für so Kapitalistenärsche wie uns ist das in den USA nicht so schlimm. Wir kommen mit deren Weltmacht-Mentalität ganz gut klar, vielleicht haben sie uns deswegen auch nicht so scheiße behandelt wie alle immer sagen. Wir hatten wirklich `ne coole Zeit da drüben, haben zwar nicht im CBGB´s gespielt, neben ein paar Basement-Shows aber auch z.B. auf dem More than Music Fest in Columbus/Ohio, im Fireside Bowl in Chicago oder im Stalag 13 in Philadelphia gespielt.
Wer macht die besseren burger? Mc donalds oder burger king? Auf der letztjährigen US tour seid ihr doch mit sicherheit zu meistern des fastfood konsums geworden? Wobei an dieser stelle mal wieder angemerkt werden sollte, daß die besten falafel immer noch von emi oglü aus hamburg sind. Da stinkt auch der bremer hurz sindbad (oder so, halt der aus dem viertel) nicht gegen an. Aber darum geht´s ja nicht. Wat is nu, mc donalds oder burger king?
Beide bereiten exquisite Veggi-Burger und andere Delikatessen zu.
Ach komm, die mc dreck veggie burger sind totaler müll. Frittierte bratenfettrückstände mit kruste, wohingegen die burger king country whopper ja schon taugen. Gebt´s zu, ihr tut hier nur verzweifelt auf vegan pc machen, und dabei knallt ihr euch sonst die doppelte ladung monster micmac whopper mit 3fach käse rein.
Stimmt.
Und? Wie läuft´s so mit den groupies? Hat man als band, die so gräßliche musik macht wie ihr, doch eher schlechte karten bei den chix, oder?! wäre ja auch irgendwie ein bild für die götter, auf euren gigs einen haufen behaarspangter girlies in den ersten reihen stehend eure texte mitgröhlen zu sehen.
Was ist denn das für eine Frage? Jeder weiß doch, daß wir ein Haufen geleckter Popper sind und so gut aussehen, daß selbst unsere Musik es nicht schafft die kreischenden Girls aus den ersten 20 Reihen zu vergraulen. Wenn man so aussieht wie wir kann man es sich halt auch leisten total unerotische Musik zu machen. Die Chicks schreien allerdings nicht unsere Texte mit, sondern nur unsere Vornamen.
Ein paar von euch, so erzählt man sich zumindest, sollen voll die disco kings sein. In welchen bremer super dissen sieht man denn mörser in der regel über die tanzflächen steppen? Und welche peinlichen songs zählen da dann zu euren favoriten?
Tja, das muß wohl irgendwie falsch rübergekommen sein. In Wahrheit sind wir Breakdancer, sogenannte Streetdancer, das heißt wir treffen uns wenn die Sonne scheint in Bremen in der Fußgängerzone, rollen unseren „portable dancefloor“ aus und breaken was das Zeug hält. Natürlich machen wir deswegen auch in der Disco `ne ziemlich gute Figur, aber uns als Disco-Kings zu bezeichnen ist vielleicht ein klein wenig vermessen.
Naja, also ich weiß nicht. Wenn ich mal bedenke, daß ich vor nicht all zu langer zeit einen von euch im EISEN im hawai hemd zu lambada (oder ähnlich schweren geschützen) habe abgrooven sehen, dann verdient das schon so eine kleine krone. Immerhin war das eine saubere leistung. Also seid da bloß nicht zu bescheiden, ehre wem ehre gebührt.
Na gut. Geben wir´s zu. Wir sind einfach die Geilsten. Nichts geht über ein verschärftes Party-Wochenende zu gut gemachtem Euro-Dance. Einer unserer Favorites sind z.B. die Vengaboys. Die schaffens immer wieder uns in sexy Stimmung zu bringen, hören wir übrigens auch immer vor Auftritten um uns anzuheizen.
Shallallallala in the morning, baby! Ach, daß im Eisen kann eigentlich nur Seargent Stuntcock gewesen sein, aber der übertreibt es eh immer ein wenig. Würde es euch wundern, wenn jemand die mörser gang als prolls dissen würde? Sicher könnt ihr euch denken, daß ich dieses nicht fragen würde, wenn genau das nicht schon passiert wäre.
Natürlich wundert uns das überhaupt nicht, schließlich sind wir fanatische, lokalpatriotische Fußballfans und somit schon von Natur aus hochgradig prollig. Wer meint, uns als Prolls `dissen` zu müssen, soll`s machen, scheiß was auf den. Wahrscheinlich können die Personen nicht mal vernünftig einen Ball annehmen, verstehen das ganze Spiel sowieso nicht, oder sind einfach nur zu feige, sich mal hart breitzuziehen. Vermutlich sind sie aber auch einfach nur viel, viel intelligenter als wir, da kann man dann eben nichts machen.
Nach wie vielen bieren seid ihr nicht mehr in der lage gerade auf der bühne zu stehen, um ein ordentliches konzert hinzulegen?
Das ist eine Frage reiner Mathematik. 7 x 17 = 119 Bier ( plus/minus 20 Bier; 0,5 l Becks Flaschen als Rechengrundlage). Danach siehts schlecht aus mit Stehen.
Wow, das ist absolute trust liga! Das klingt stark nach al und daniel niveau, wie sie anno 98 nach dem bremer endless grind noch nach celle zum hot water music konzert gefahren sind, und alles in allem so an die 50 bier gekippt haben dürften, um danach immer noch halbwegs gerade stehend chuck, den rest der band sowie alle anderen anwesenden mit gnadenlosem angriffshumor in grund und boden zu sabbeln. Wobei mir noch auffällt, daß es mit der mathematik ja nicht allzuweit her zu sein scheint, da die 17 in der regel mit 8 zu multiplizieren wäre. Es sei denn, da geht eine sXe pussy in euren reihen um.
Tja, unsere sXe Pussy ist jetzt wieder auf der Sonnenseite des Lebens. Aber leider hat uns ein Sänger aufgrund seines ekelhaften Wechsels zu Touche verlassen müssen. Der meinte doch tatsächlich, er könnte da mehr Geld verdienen, als bei uns. Das hat sich jedoch als tragischer Irrtum herausgestellt. Jetzt dreht der total am Rad und säuft nur noch Bongwasser, weil er die Chance seines Lebens verpaßt hat, mal richtig Geld zu machen.

***
Ich kann ja verstehen, daß ihr nun alle wild auf heiße dates mit den scharfen mörser boys seid. Nur bitte überschüttet nicht das trust mit euren anfragen. Fanpost wird bitte direkt an folgende e-mail adresse gerichtet: morser@gmx.net

Dies war EIN ANSCHLAG des kommandos friesische wiese. © TORSTEN

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.