März 3rd, 2019

DIAVOLO ROSSO (#123, 2007)

Posted in interview by Jan

“There’ll be a time, a change of mind, you’ll grow to find that living your own life means more than talking ‚bout mine” (RKL – Rumors)

Diavolo Rosso

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Interview-Einleitung zu dieser absolut großartigen HC-Punk-Band aus dem Raum Mannheim komplett in diesem mannheimerischen Akzent zu schreiben, aber getreu der alten Regel „Dialektik statt Dialekte“ dann doch drauf verzichtet. Ole (Gitarre), Hinkel (Gitarre), Stef (Bass), Glaser (Drums) und Sänger Micha haben alle schon in so unterschiedlichen Bands wie Dead Beat, Luzifers Mob oder Stack gespielt und machen mit Diavolo Rosso seit einer gefühlten Ewigkeit ganz großes Tennis. Nix da Grindcore, nix da Metalcore, sondern fantastischen RKL-BL´AST-Core. In Darmstadt Ende 2006 und in Frankfurt Anfang 2007 zweimal gesehen, absolut sehr schön. Genau so wie die Musiker selber, argh, wieder mal so ein typischer Witz, den mir F. aus P. wieder ankreiden wird. Im Februar 2007 ergab sich ein nettes E-Mail-Chat-Interview, sprich es war nicht live, aber eben auch nicht das Standard „Hier 15 Fragen, bitte antworten, los Stopp schade“ -E-Mail-Interview.

Hi Diavolo Rosso, zu Beginn dachte ich eine kleine Aufwärmungsübung, ich gebe euch ne Textzeile bzw. einen ganzen Text von einer Band vor, ihr müsst raten, von wem das ist…aber nicht googeln :-)..also, kommen insgesamt drei, hier der erste…von wem ist das? Und wie findet ihr den Text? „Der Abend senkt sich auf die Dächer der Vorstadt die Kinder im Hof müssen heim. Die Krämersfrau fegt das Trottoir vor dem Laden ihr Mann trägt die Obstkisten rein. Der Tag ist vorüber die Menschen sind müde doch viele gehn nicht gleich nach Haus denn drüben klingt aus einer offnen Türe Musik auf den Gehsteig hinaus. Die kleine Kneipe in unserer Straße da wo das Leben noch lebenswert ist dort in der Kneipe in unserer Straße da fragt dich keiner was du hast oder bist.“
Micha: Hähähä…da muss ich nicht googeln…;-) Peter Alexander, klar…“Die kleine Kneipe“ (würg). Ich kam als Kind (Jahrgang´73) des öfteren in den „Genus,“ mit meinen Eltern die ZDF-Hitparade und ähnliche Niederträchtigkeiten anzuschauen… sind auch ein paar Peter Alexander-Filme dabei gewesen (z.B. Charlie und seine Tanten, oder so ähnlich…) eiwei, wenn das Interview schon so anfängt… mir schwant böses? Außerdem wühlst du hier in Kindheitstraumata rum, gerade jetzt fällt mir wieder ein, dass wir in der 5. Klasse genau dieses Stück im Musikunterricht auffem Gymnasium durchgekaut hatten… ach herrje… war noch nie in der misslichen Situation dem Typen seine Texte analysieren zu müssen (da hab ich mich damals in der 5. Klasse schon vornehm zurückgehalten…), aber kurz gesagt: SCHEISSTEXT! Miese „Heile-Welt-Scheisse“!…“unnecessary death and violence“….

Oliver: Servela, wird’s auch noch´n bisschen komplizierter? Ich bin mit RKL sozusagen aufgewachsen… davon abgesehen ist dieses Lied (Think positive) ein von mir sehr gern gespieltes Cover… Keep laughing zählt nach wie vor zu meinen alltime favorites und ich kann mir die Platte heute immer noch ohne Gedanken über Peinlichkeiten im HC-Bereich zu verschwenden, anhören… mit besonderem Gehör auf deren späteren Bassisten… mittlerweile, glaube ich, sind schon die Hälfte der Bandmitglieder gestorben… Selbstmord, Lungenembolie… Drogen… absolut geniale West-coast-Band.

Micha: Ole hat eigentlich schon alles gesagt was dazu zu sagen ist, Hammerband! Ich bin damit groß geworden, etc.  …außerdem bleibt noch zu sagen, dass RKL einer unserer wenigen gemeinsamen musikalischen Nenner ist! Außerdem macht’s Spaß, das zu spielen, ist nicht so stumpf…;-)
Euer Cover ist auch ziemlich genial, der Text von „Think positive“ ist es ja auch wert, gecovert zu werden. Klar nicht wird es komplizierter, komplexe Internetrecherchen haben folgenden Text ergeben: „Quelle bambine bionde con quegli anellini alle orecchie tutte spose che partoriranno uomini grossi come alberi che quando cercherai di conviencerli allora lo vedi che, sono proprio di legno Diavolo rosso dimentica la strada vieni qui con noi a bere unaranciata…“. Habt ihr euch danach benannt, was bedeutet der Text überhaupt?
Micha: Heieieiei…was soll denn DIE Frage??? Natürlich haben uns die blonden Mädchen und die großen, starken Männer von denen du sprichst, beeinflusst, aber danach benannt haben wir uns nicht, because Paolo Conte can suck it … wonach wir uns benannt haben ist nach 10 Jahren eigentlich völlig egal, wichtig ist: der Name klingt gut und wir müssen nicht „DIS-HORRENDOUS-SYSTEM-SUCKER-YOUTH“ heißen ;-). Ansonsten frage ich mich schon die ganze Zeit: … ma quando è che si commincia finalmente con l’intervista? Te quando è che si commincia finalmente con l’intervista?

Amigos bzw. ya haste comminidadao ….Äh ja, italienisch, spanisch, französisch, hier global player am Start. Im Internet habe ich in einem Mailorder-Katalog folgende Beschreibung eurer Platte „Never follow“ gefunden: „Diavolo Rosso – Never follow…EUR 8.00 Endlich gibt es einen Longplayer von dieser genialen Band!!! Fettes Hardcore/Punkbrett mit viel Crusteinflüssen, voll in die Fresse. Schönes dickes Vinyl und ein klasse Beiheft.“ Hey, kann man so stehen lassen oder? Wie hat die sich denn so verkauft, wie viele habt ihr davon gemacht? War ne Eigenproduktion oder?
Micha: Puuuh, was soll man selbst dazu sagen…? Hardcore/Punk würde ich so stehen lassen, die Crusteinflüsse sind nimmer so vorhanden wie zu Demo/ 7″-zeiten, denk ich…obwohl einige Songs vom Demo den Weg auf die LP gefunden haben. Ob wir jetzt „fett“ oder „genial“ sind sollen andere entscheiden, ich muss aber echt sagen, dass auch wenn ich nicht bei ROSSO mitspielen würde, ich Feuer und Flamme wäre, weil was die anderen Jungs auf den Instrumenten abliefern, find ICH sensationell.

Ich hab ja keinen Einfluss auf das musikalische Endergebnis (außer die Texte), aber bin jedes Mal völlig geplättet, wenn die mit was neuem rumkommen, wobei wir ja auch nicht dauernd 1-2-3-4-ratterratterratter-Songs machen, wobei die natürlich auch geil sein können, aber die Jungs an den Instrumenten haben da nen anderen Anspruch… merkt ihrs??? Ich mach euch hier öffentlich Komplimente, ihr Honks! Eigenproduktion kann man nicht sagen, der Litty/Prügelprinz Records hat zusammen mit Franz/Sabotage Records zusammen 1000LP´s gemacht und der Markus/Per Koro 500 Cd´s.

Wir haben selbst wenig bis nix mehr, genaue Zahlen haben die Herren Labelmogule, dürfte aber ziemlich weg sein (in den Distros hats manchmal noch welche), is allerdings auch schon 3-4 Jahre alt, das Teil. Aber wie gesagt, wir wollen lieber gute Songs machen, anstatt dauernd den „Markt“ mit neuen Sachen zu zuscheissen… dieses Jahr wollen wir, wenn’s klappt, noch ne LP machen (mal gespannt, ob ich hier das Maul zu voll genommen hab, hähä…), die wieder beim Prügelprinz erscheint, weil er einfach ein super Typ ist ;-). Ich mag die „never follow“-Platte nach wie vor, sowohl die Songs (ok, nimmer alle), den Sound (!!!) und die Aufmachung schau ich nach wie vor gerne an. Wir haben uns da schon Mühe gemacht, nicht zuletzt auch meine Freundin Tina, die den ganzen Grafik-Kram (Cover, Booklet, etc…) supergut gemacht hat!

Ole: Guude, also, Michel, ich fühl mich geschmeichelt… im Prinzip alles gesagt, obwohl ich in Sachen „never follow“ nicht ganz konform bin… den Sound find ich zu sauber…vielleicht zu dünn… könnte nen bisschen dreckiger sein… und eigentlich finde ich den Großteil der Songs, wie soll ich sagen, langweilig…aber ich bin schon selbst gespannt auf neue Aufnahmen mit den neuen Sachen… was die Anzahl von verkauften Platten oder Cd`s angeht… keine Ahnung… mir isses am wichtigsten, unsere Aufnahme inner guten Qualität zu Hause hören zu können… scheiße… wie egoistisch ist das denn?

Ach, ich finde das nicht egoistisch… wart ihr eigentlich immer die gleiche Besetzung? Ich weiß, dass ihr in vorhergehende Bands wie Luzifers Mob (der Trommler, Glaser) oder Stack (der Hinkel on the guitar) gespielt habt… und bei CHASTMENT oder SIX FEET UNDERGROUND (ja ja, Recherche und geheime Tipps)… warum haben sich die einzelnen Bands denn aufgelöst, zumindest Luzifers Mob und Stack kannte ja sogar ich Pfeife in Leverkusen… und dann frage ich mich die ganze Zeit, warum ich euch immer als Plot Fanzine Band assoziiere, ihr wart doch da mal auf ner Compilation von denen oder? Zumindest wart ihr recht oft mit Fotos in der Livestyle-Kolumne vom KHS drin…
Glaser: Yo. Bands kommen und gehen. War halt damals mit Luzifers Mob genauso. Wir hatten ´ne geile Zeit, haben Unmengen von Konzerten gespielt, waren auf DIY Tour in USA,…… Was hätte noch kommen sollen? Dann sind wir zum Teil auch noch in unterschiedliche Städte gezogen. Die Entfernung war auf Dauer halt auch einfach zu umständlich. Wegen der Diavolo Rosso Besetzung: Zu Beginn der „Bandhistory“ waren der Hinkel und der Stef noch nicht dabei. Nachdem wir aber unseren alten Gitarristen und den damaligen Basser verabschieden mussten, stießen die beiden dazu. Zwischendurch gab´s dann noch nen vorübergehenden Drummerwechsel, wobei wir uns aber dann doch wieder in dieser (in meinen Augen sowohl menschlich, als auch musikalisch perfekten Besetzung) zusammengerauft haben.

Micha: Jep, so sieht’s aus… diese Besetzung IST rosso, menschlich und  musikalisch, und in dieser Besetzung haben wir auch alle relevanten  Sachen (Demotape, erste 7″ und die LP plus diverse Samplertracks) aufgenommen, das passt einwandfrei! An ex-Bands haste noch DEAD BEAT, noch dazu MY OWN LIES vergessen,  buuuh, schlechte Recherche und miese Informanten (Arif und Flo: ich hab  euch im Auge!!!). Auflösungen sind ja immer die gleiche Leier: keine Zeit, kein Bock, passt menschlich oder musikalisch nimmer,  blabla… nicht der Rede wert und schmutzige Wäsche gibt’s auch nicht,  wozu auch? Unser alter Basser Gordon, kommt noch auf jedes für ihn erreichbare Konzert und spielt auch ab und an ein Liedchen mit oder  tanzt für uns, hähähä, da ist alles klar zwischen uns… sind ja keine 16 mehr…;-). Wieso du uns mit´m PLOT assoziierst???

Keine Ahnung… auf dem Sampler  waren nicht wir, sondern der LUZMOB drauf… der Kalle Stille war die erste Person, der ich unser Demo zum reviewen in die Hand gedrückt hatte, war Zufall… waren auf dem gleichen Konzert damals und kannte  ihn nur vom sehen, bzw. „hallo“-sagen, dachte halt er könnte was damit  anfangen. Er hat das Ganze auch sehr nett und ehrlich reviewt, seitdem war klar, dass er die anderen Dinger auch zum besprechen kriegt. Er  ist ein superfreundlicher Typ, und auch wenn wir uns nur sporadisch  treffen, isses immer nett, außerdem hat er nen geilen Humor, was leider vielen Leuten im Punk-Kontext abgeht…und das wichtigste: er würde  sicher sagen, wenn wir mal Scheiße bauen, mit 34 lenzen auffem krummen Buckel muss mir niemand mehr den Bückling machen, ich komm da sehr gut  drauf klar, wenn uns Leute, die ich sehr schätze (hallo farewell-meyer!), musikalisch oder textlich abgrundtief scheiße finden…

Ha ha, ehrliche Antwort Micha, got ya, mit den Informanten kann ich dir keine Tipps geben …ach nee, der Plastic Bomb Micha „farewell meyer“ findet euch musikalisch (???) und oder textlich Scheiße (???), kann doch nicht sein, das is doch nen Guter? Was anderes, ihr plant also ne neue Platte für 2007, cool, schon ne Titelidee? Jetzt habt ihr ja eben schon fast eure Diskographie aufgezählt, sind da Stücke drunter, die ihr im Nachhinein nicht mehr soo toll findet? War Bl´ast eigentlich schon immer die Konsensband, die ihr alle in der Band gut findet („so ich geh dann davon einfach mal aus, dass es so ist“)?
Oliver: Erstmal…ich freu` mich schon drauf, die neuen Sachen aufzunehmen… ist diesmal kein Song dabei, wo ich sage… nee… is nicht mein Ding, aber ich schließe mich der Mehrheit an, halt`s Maul und spiele es trotzdem… Diesmal, ist meiner Meinung nach wesentlich eindeutiger der rote Faden zu erkennen und mir machen die neuen Sachen auch wahnsinnig viel Spaß zu spielen… Bl`ast war jetzt eigentlich nicht die Band, die mich in irgendeiner Weise inspiriert hat… wir sitzen ja nicht zusammen und beschließen oder diskutieren, wie wir uns anhören möchten… oder, was ich mal gelesen habe, dass z.B. diese elend schlechten „Nickelback“ verschiedene Songs machen, diese Aufnehmen, den „Fans“ zeigen, und dann abstimmen lassen, welche am Besten ankommen… im Stil der Lieder, die am besten ankommen, werden dann alle Lieder gemacht… kotz… es sieht vielmehr so aus, dass irgendjemand eine Idee hat, wahrscheinlich großteils schon beeinflusst durch die Art von Musik, die derjenige aktuell am häufigsten hört, dann jeder seinen Brei dazu gibt (je nach Laune und Tagesform) und zusammen gibt’s dann Rosso.

Micha: Ja, schon der vom Plastic Bomb, aber da gibt’s ja 2 Michas, den Will und  den Meyer…Der Meyer ist halt meine Zofe, natürlich ist das nen Guter,  hähä…ja, der Meyer kann musikalisch nix mit uns anfangen, der Bauer sagt immer, wir würden frickel-emo-core spielen, hähähä…:-)… Wie  gesagt, kann ich gut ´mit leben, ich mag das ja auch ein bisschen, wenn  er mich immer so foppt. Ich mein, die Angriffe kommen ja von jemand, dessen musikalischer Horizont von TERRORIZER bis TERRORIZER reicht  (wobei…nix gegen TERRORIZER), das geht schon klar. Das ein oder andere Stück, was wir gemacht haben, find ich nimmer so  dolle, klar, das bleibt nicht aus… immerhin machen wir den Mist seit  ´96 oder ´97, aber im großen und ganzen kann ich hinter allem stehen  was wir verzapft haben, außer die split 7″ mit Y, als wir zwischendurch  nen anderen Drummer hatten und der Ole weg war, hmmm, irgendwie war das  eben nicht ROSSO. LP-Titel gibt’s noch keinen und selbst wenn wir DIE Mörderidee hätten, würde ich sie jetzt nicht verraten ;-).

Außer ein paar saudummen (aber  echt lustigen) Witzen ist in punkto Titel noch nix gekommen. Wie kommst du eigentlich drauf, dass BL´AST! unsere Konsensband sind? (Anm.: weil ich vergessen habe, dass ihr weiter oben schon RKL als Konsensband genannt habt?.) Hast wohl zu lange auf den Sticker auf Stefs Bass geglotzt??? Wenn du  das bei uns raushörst, ehrt mich das natürlich und den Stef noch viel  mehr, aber außer uns beiden mag die niemand von uns wirklich… aber wie  gesagt, ich finds cool, vielleicht meinste ja etwas von der dreckig  rockenden Art (?)… öfter hören wir diesbezüglich POISON IDEA als Vergleich oder eben RKL… diese beiden würd ich eher als Konsens bei  uns bezeichnen, aber eigentlich gehen wir nicht mit dem Vorsatz ran, zu  klingen wie XYZ… es bringt halt jeder seinen Senf mit und was raus, kommt sind halt wir.

Ihr habt ja schon erzählt, das ihr „Think positive“ von RKL covert, in Darmstadt habt ihr ja auch „New Direction“ von Gorilla Bisquits sehr geil gespielt… spielt ihr sonst noch welche? Nach welchen Kriterien wählt ihr die Covers aus?
Micha: Covers werden aus ner Laune raus gewählt, ohne Sinnhinterfragung 😉 vergangen haben wir uns schon an vielem, z.T. allerdings auch nur im Proberaum, z.B. THE F.U.´s, TERRORIZER, YOUTH OF TODAY, NAUSEA, JUDGE,  SLAYER, mehrere POISON IDEA Songs, eben RKL und GORILLA BISCUITS, SLIME, CRUCIFIX und noch ein paar mehr… natürlich muss man ein Cover geil spielen, sonst kann man´s gleich lassen… wenn wir beim proben merken, dass wir den Song nicht richtig rüberbringen können, lassen wirs einfach. Auf biegen und brechen nachspielen wollen hat keinen Sinn, wenn die flame nicht burnt, hähä… ich denke wir sind vernünftig genug etwas zu lassen, bevor es peinlich oder eben lasch wird…

Denkt ihr, jetzt kommt vielleicht mal eine interessante Frage ? Ja ja, schon gut. Wie war eigentlich euer Antifa-Soli-Konzert in Mannheim Ende 2006 mit der World Inferno Friendship Society, Stichwort Pimmelpogo? WIFS sind ja live echt der Hammer… ist viel Geld rein gekommen? Was war bisher euer schlechtestes Konzert, dass in Frankfurt 2007, ha ha?
Micha: Das Konzert an sich war durch die äußeren Umstände halt eher seltsam, wobei das nix gegen die Jungs und Mädels der Antifa Mannheim ist (die sind bombe!), vielmehr lag es halt daran, dass amok, ratte, koma, sid und ihre 96 freunde zu gegen waren… kurz: haben genervt wie Sau! Dadurch war die Zündschnur eh etwas kürzer und da gibts dann halt mal harte Worte von der Bühne runter. War sehr geil nach dem Konzert von den Kötern als derjenige beschimpft zu werden, der ihnen das pogen verboten hat, hähähä :-). Der Platz vorm Juz sah aus… so was hab ich in meinen ca. 20 Jahren Punker -Dasein echt selten gesehen…noch nicht mal zu seligen Steffi / KA-Zeiten, z.B. bei CHAOS UK damals war es echt arg, aber die Asseln in Mannheim haben ALLES getoppt, Gott sei Dank sind die nur selten da…;-).

Spielerisch war es ganz gut, für die extrem späte Stunde sowieso…jo… wat soll ich noch sagen? Kohle ist schon was rumgekommen, die Organisatoren haben sich auch echt gefreut… wie gesagt, man kennt ja die Leute und weiß, dass die Kohle für den richtigen Zweck genutzt wird, außerdem ist es als Band das Mindeste, was man in der Richtung tun sollte. WIFS fand ich live auch sehr geil, aber in KA war es noch nen Tacken besser (obwohl weniger Publikum, dafür minus Köter…), allerdings gehen die auf Platte nach wie vor nicht bei mir, find ich ganz schlimm…aber live—super! Der Ole und der Stef werden mich dafür jetzt steinigen, weil die beiden unsere bandinterne WIFSF-Front darstellt, die lieben die. Was war denn in Frankfurt? Okay, der Organisator hat uns immer so zweideutige Anspielungen gemacht… ganz schmieriger Typ ;-). Nööö, Frankfurt hat geschockt, rote M&M´s, lecker Essen, super Leute an Theke und im Publikum und dann noch die Ossi-Tucken von CHAINBREAKER… was will ich mehr? Stichwort schlechtestes Konzert… ganz schlimm war ´98 in der ex-steffi mit HIS HERO IS GONE, uiuiui, da haben wir fettestes aneinander vorbeigespielt, aber Alle! Soweit ich weiß, war das auch echt das einzige Mal, dass ich mich beim Publikum entschuldigt hab…;-). Wann beginnen wir eigentlich mit dem Interview?

Oi oi oi und Ebbelwoi, das Interview hat doch schon längst angefangen :)… eh, mir jetzt noch mal aufgefallen ist, geiles F.U.´s Cover auf der „Never follow“, Respekt, habe die Platte jetzt auch bei F. aus P. bekommen… Warum sagt der Hinkel bisher eigentlich nichts? Und ist seine zweit-Band Gunmob eigentlich besser als Diavolo Rosso?

Hinkel: OI OI OI! Der Hinkel sagt z. Zt. nix, weil er familiär einigen „Ärger“ hat! Und was soll man sagen: in Stack habe ich Bass gespielt, keine Gitarre, die habe ich bei Fear Is The Path…und My Own Lies gespielt, aktuell bei Golden Gayrilla und dem Mob. Ob der Mob besser ist, kann man nicht sagen, da eher „Crustenbrett“ und kein Melodypunk, haha. Wir sehen uns heute Abend, Dicker!

Micha: F. aus P.? Der „Informant“??? Der Hinkel wartet wohl ab, um im gemeinsten Moment erbarmungslos zuzuschlagen und Verbalohrfeigen zu verteilen :-). GUNMOB sind natürlich sehr gut, ich find die supergeil, ist halt mehr die DISRUPT-Keule und hat mit Rosso musikalisch wenig zu tun. Ob und was da „besser“ ist, soll der geneigte Hörer entscheiden, du wääscht joh: jedem Tierle sei Plaisierle, nö woar? Bandinternes „Konkurrenzdenken“ (oder wie auch immer du das nennen willst…) gibbet bei uns nicht. Der Stef und der Glaser haben auch noch ne namenlose Band am laufen, mit nem anderen Gitarristen zusammen, die suchen halt noch nen Namen und nen Sänger, das ist auch was völlig anderes als ROSSO, geht schwer in Richtung klassischer DC emo-CORE (das CORE bitte dick schreiben!(Anm Jan: Ja ja :)), a la RITES OF SPRING, DAG NASTY, GRAY MATTER, SWIZ und Konsorten, find ich auch klasse, wobei es mich bei dem ein oder anderen BEEFEATER-mäßigen Part eher schüttelt, hähähä…aber ich bin eh ein unmusikalischer ignorant ;-). Wie gesagt, in punkto Geschmack gehen wir nicht konform, aber muss ja auch nicht, vielleicht klappt es deswegen so gut mit uns?

Kann gut sein, dass es deswegen so gut klappt, ja. Ben Weasel hat mal in einem Interview fürs Trust gesagt, dass er glaubt, dass Screeching Weasel deshalb so lange zusammen waren, weil sein bester  Freund, auch in der Band dabei, sehr entspannt war – weil er eben nicht  nur die Band, sondern auch noch andere Projekte im Leben hatte…. er  meinte dann irgendwie, dass Leute, die nur eine Sache haben, immer  sehr unentspannt sind, wenn es um Kritik an dieser einen Sache  geht… so, habe ich jetzt auch nicht so genau verstanden, was ich  damit sagen will, aber so what 🙂 At Hinkel: I am not  fat, but i have very sonniges Gemüt :)…OK, kurzer Break für „kurze Frage, kurze Antworten“…Inferno oder Nuclear?
Glaser: Nuclear Assault!!!

Micha: Mann Glaser…NUCLEAR ASSAULT??? Boooah, ollen, wat miiies!!! Allein,  wenn ich mir versuch, den Gesang in Erinnerung zu rufen (remember  DESCENDENTS: „eunuch boy“): Schauder! Hatten die nicht mal ne LP namens  „Candle with hair“??? 😉 Inferno (weil mehr Output, besonders „Hibakusha“ und die  EXECUTE-split-LP)…von NUCLEAR gibbet ja nur die 7″ die ich kenn, aber auch sehr geil…immer bei nem Kumpel früher rauf und runter gehört  😉

Kill ´em all oder Ride the lightning?
Glaser: Kill ém all,

Micha: Ride the lightning.

Stalag 13 oder Il Repute?
Glaser: Il Repute

Micha: Unentschieden, weil beides Heldencombos… sowohl die „what happens  next“-12″ als auch die „in control“ drehen hier seit Urzeiten gleich oft ihre Runden! Klar isses viel einfacher mit Leuten Musik zu machen, die einem wirklich was bedeuten… ich mein, den Glaser kenn ich jetzt seit ca 18.  Jahren und Stef is ja seit 30,5 Jahren mein Bruder, das sind Leute, auf die  kann ich mich in allen Lebenssituationen 100% verlassen, da geht man eben viele Dinge viel unverkrampfter an, wir müssen uns ja niemandem beweisen, wem´s gefällt: schön! Wenn nicht: auch gut… is uns völlig Latte!

Allerdings denk ich schon, dass du as fat as us bist, but our Gemüte seems even sonniger… entspannter als wir geht null. Wir sind beim Proben schlimmer als jeder Kindergarten, ich schwör, hähähä. Könnten wir ne Pause machen? Ich geh mir mal nen Cappuccino  machen… bin außerdem voll gefressen! Was gab’s bei dir vorhin, Jan? Unterstützt Kaffee die Verdauung?

Stefan: Ganz klar ILL REPUTE! Nicht das STALAG 13 schlecht wären, aber die What happens next von ILL REPUTE ist eine der Platten, bei der ich beim Hören denke „so Musik will ich auch machen“.
Tja Micha, da wollen wir doch mal sehen, ob du dein sonniges Gemüt noch beibehalten kannst, wenn ich dir mitteile, dass ich durch komplexe Recherche endlich das Soloalbum von motherfucking Jason Sears habe – gegen geringe Gebühr lasse ich dich es mal anfassen …ja ja,.. Schon klar, ya know, i like food und so …Oh, vorhin gab es sehr seltsame schwarze (!?) Nudeln mit Pilzen und Sahnesoße, lecker, danach Bild am Sonntag…da meine Verdauung eh zur Zeit am Arsch ist (HA) wg. Medikamenteneinnahme, ist es egal, ob Kaffee-Konusm oder nicht….

ok, noch nen bisschen weiter bei „kurze Fragen, kurze Antworten“….Ihr müsstet ne Kontaktanzeige über eure eigene Person schreiben, wie sähe die Anzeige aus?
Micha: Gar nicht gewusst dass so ein Soloalbum existiert…? Egal, gegen ne geringe Gebühr lass ich mich von dir auch mal anfassen, hähä 🙂 Boah ollen, du kannst Fragen stellen… Kontaktanzeige…??? Brauch ich eigentlich nicht, sprich: wenn ich mal ablebe, muss meine Fresse extra erschlagen werden, soll heißen, hab recht wenig Berührungsängste anderen gegenüber, würde ich sagen, ich sei „kontaktfreudig“, klingt mir das zu sehr nach Swingerclub, das Wort hat nen doofen Beigeschmack.

Sollen lieber andere Leute einen beschreiben, man selbst tendiert dann doch immer eher zu Unter- oder Übertreibungen, je nach Gemütslage. Ansonsten geh doch einfach in ne x-beliebige Autobahntoilette und tipp da was ab, was du denkst, das auf uns passen könnte 😉 Mein lieber Schwan, hast du Fragen…

Ihr habt alles Geld und alle Zeit der Welt – was würdet ihr damit anfangen, wo würdet ihr leben?
Micha: Hach… wieder so ne Frage… wobei, jeder der sagt, er habe sich über so was nie Gedanken gemacht, oder Geld wäre ihm egal… der lügt! Hab natürlich schon oft geträumt, aber du kommst auf keinen grünen Zweig…Es gibt sooo viel, was man doch schon immer mal tun wollte, was dein ganzes Dasein lang immer ein Geld-/ Zeitproblem bleiben wird: also sicher bin ich mir bei folgendem: ich würd bestimmt sauviel verschenken (weil ich ja sauviel hab), um den Menschen die mir am Herzen liegen, wenigstens finanziell ein möglichst sorgenfreies Leben zu ermöglichen!

Vielleicht hätt ich wieder ein oder zwei Hunde und ein cooles Häuschen oder würde mit meiner Freundin viel reisen oder oder oder… kannste ewig weiterspinnen, den Gedanken. Ob ich woanders leben würde, weiß ich nicht, eigentlich gefällt es mir im Raum Karlsruhe ganz gut und wenn du woanders lebst (Ausland), ist auch nix besser. Klar, isses hier manchmal richtig schlimm, bin auch oft angekotzt vom Dummvolk, der Deutschtümelei, der Fahnenschwenkerei… der ganzen Scheiße eben, aber die haste doch irgendwie überall, nur eben in anderen Formen. Es gilt halt, sein Maul aufzumachen und sich nicht Kleinkriegen zu lassen. Eben sein Leben nach seinen persönlichen Wertvorstellungen so lebenswert wie möglich zu gestalten.

Stefan: Natürlich habe ich mich auch schon dabei ertappt, so was zu denken. Auf der anderen Seite bin ich mir nicht sicher, ob im Moment bei mir etwas „besser“ laufen könnte. Ich bin eigentlich echt ein ziemlich zufriedener Mensch, gerade, weil sich privat halt alles äußert positiv entwickelt hat. Ich würde zumindest im Moment gar nichts anders machen, erstmal eine Zeit lang.

Ole: Bei mir läuft gerade einiges drunter und drüber…Wohnungssuche und alles was damit verbunden ist… is halt nich mehr so einfach wie vor zehn Jahren… mit Familie… aber genau aus diesem Grund kann ich Dir genau sagen, wo ich leben möchte… allerdings glaube ich nicht, dass das hier irgendeinen interessiert…

Glaser: Ich denke, dass ich viel Reisen würde. Verschiedene Länder und Städte anschauen, etc.  Irgendwo dann ein schickes Häuschen kaufen und fünfe grade sein lassen *grins*.
Schönst aussehende Frau der Welt (neben euere Freundin)? Hier Kim Deal und Gina Wild.

Micha: Wer sagt dir eigentlich dass alle Rosso´s Heteros sind ;-)? Wer zum Geier ist Kim Deal? Gina Wild geht gar nicht, was soll an der toll sein? Die hat irgendwie so ne Hausmütterchen-Ausstrahlung… nee, lass mal. keine Ahnung, denk ich echt nicht drüber nach… bin mehr so der emo-typ, hähä…:-) Mal im Ernst, bei mir geht viel über das Gesicht, Augen und lachen… der Rest (Figur, etc….) juckt mich sehr wenig, ne Frau muss sympathisch sein, Humor und was in der Birne haben, das zählt!

Stefan: Wir kommen alle aus einer Zeit (des Hardcores), so Anfang der Neunziger, wo man solche Fragen gar nicht sich getraut hätte zu stellen, weil’s sexistisch ist. Waren das Zeiten…

Schönst aussehender Mann der Welt? Hier Evan Dando.
Micha: Evan Dando kann auch nix… okay, erste LEMONHEADS is ne gute Platte, der Rest für die Tonne, mit Abstrichen noch die „lick“… ich weiß aber auch gar nimmer, wie der Honk aussieht, interessiert mich auch null! Den Hinkel find ich ganz geil, aber nur wenn er seine Kurzhaarfrisur gestylt hat und nen Drei-Tage-Bart ;-). Ansonsten: Pig Champion und Merle Allin!

Stefan: Evan Dando finde ich jetzt nicht besonders hübsch, aber er hat mit der Lick von LEMONHEADS ein grandioses Album veröffentlicht!

So, dann mal weiter. Über die Szene in Mannheim kann man ja von „früher“ sagen, dass die schon ziemlich vielfältig, groß oder halt einfach da war… der Bohrmann, Amok Zine, Confrontation Zine, Stack…. Seit wann gibt es eigentlich das Jugendzentrum Mannheim, sind oder wart ihr da aktiv? Und ist das heute noch so oder stimmt das gar nicht, was ich über die frühere Szene gesagt habe? Sind die alten Leute immer noch am Start? Was war 1993 anderes und was ist heute besser als früher?
Micha: Was ´93 anders war? Da war ich eben 20 und noch keine 34, aber sonst?… Okay, vielleicht fühlt sich mit 20 manches anders an, sprich: man geht enthusiastischer an bestimmte Sachen ran und lässt gerne mal den ein oder anderen Kritikpunkt, auf dem heutzutage viel mehr Gewicht liegt, außer acht… über den Bernd kann ich dir jetzt nix sagen, das gehört ja auch nicht hierher… Stack gibbet nimmer, wenn de da was wissen willst, musste den Hinkel fragen, der war dabei. Das AMOK hab ich persönlich sau gerne gelesen, das CONFRONTATION mit Abstrichen auch… da wurde immer viel drauf rumgehackt, aber es gilt doch: wenn dir was nicht gefällt, geh und mach dein eigenes Ding!

Ist ganz einfach… ob Mannheim jetzt vielfältig ist? Auf alle Fälle sind da Leute, die was auf die Beine stellen, das zählt! Ich bin ja früher genauso oft in der Steffi in Karlsruhe gewesen… das Juz Mannheim gibt’s schon seit über 30 Jahren, war aber damals noch in der Innenstadt. Zu unserer Schande muss ich gestehen, dass wir nicht wirklich aktiv sind, außer proben und unsere damit verbundene Vokü-Aktivität machen wir da nicht viel. Außer wenn eben ein Benefiz-Ding ansteht… da  sind wir gerne dabei… is aber irgendwie der normale Lauf der Dinge, dass sich Prioritäten verschieben, irgendwann musste halt sehen, wo du dein Futter, deine Miete, etc herkriegst, bzw. einige von uns haben kids… da isses mit der Zeit eben nicht ganz so einfach, gilt auch für den Job, klar.

Wird im „Alter“ schwieriger, 5 Leute die alle berufstätig sind, unter einen Hut zu kriegen, aber uns macht’s nach wie vor Spaß und nach wie vor machen wirs eben für die gute Seite der Macht, soll heißen, linke Zusammenhänge, autonome Zentren, Squats, Antifa…etc… es sind noch alte Leute mit dabei in Mannheim, aber eben auch viele jüngere, die eben den nötigen Enthusiasmus haben. um  das Ruder an sich zu reißen und so sollte das ja auch sein… was aber nicht heißt, dass wir alten Knacker und die noch älteren Opis gedenken sich zu verpissen….NO WAY!

Ole: Zunächst mal… ich bin heute wesentlich ruhiger (innerlich) und ausgeglichener als vor 10-15 Jahren… muss ja auch was positives haben… allerdings auch in vielen Dingen passiver… oder sagen wir mal so… Die Prioritäten haben sich komplett verlagert… in erster Linie zählt heute für mich die Familie (hat so was vom Paten), alles andere ist zweitrangig… was nicht heißt das es unwichtig oder vernachlässigbar ist… Aktiv war ich im JUZ Mannheim nie gewesen… obwohl ich das JUZ schon aus der Innenstadt kenne (ich komme nicht aus Mannheim)… zu dem Zeitpunkt gab`s aber auch noch andere Konzertlokalitäten wie z.B. das Milk (ich erinnere mich an ein legendäres Spermbirds Konzert), wo ich damals schon mit meiner ersten Band „SixFeetUnderground“ zusammen mit Murphys Law gespielt habe (und mit Vinny Stigma verbotene Dinge rauchten…blablabla…)

Wie sieht bei den einzelnen Bandmitgliedern ein stinknormaler Freitag-Abend aus? Hier DVD gucken, Musik hören, lesen, wahrscheinlich Bier trinken.
Micha: Also ich persönlich bastel jeden Freitag Abend an meiner Weltrevolutionstheorie-Formel bis tief in die Nacht 😉 nee, hier auch eher gemütlich passiv, außer es ist halt was geiles (sub-)kulturelles angesagt…ansonsten kann ich auch mal nen Tatort glotzen (am liebsten Lena O.) oder wie du eben gesagt hast ne dvd einlegen, mucke hören, kein Bier trinken (hähä…doch kara aktiv lemon ist der heiße scheiß!) oder mal völlig unpunk in der Badewanne die Arbeitswoche abspülen 🙂 oder auch mal lecker was essen gehen…je nachdem… außerdem bin ich da völlig spießig und mach mit meiner Freundin meistens Freitag unseren Wocheneinkauf. also echt STINKnormal!

Ole: Bin im Schichtdienst tätig… da gibt’s keine stinknormalen Freitag- oder Samstagabende…

Glaser: Yo! DVD schauen passt schon. Gibt noch so viele ungesehene Filme. Kann man gar nicht alles aufholen! Ansonsten steht am Wochenende definitiv meine Familie im Vordergrund.

Ich bitte ich um Kommentare zu zwei Zitaten aus dem Buch, was ich gerade lese und sehr genial finde, „Walden oder das Leben in den Wäldern“ von fucking Henry David Thoreau… ihr könnt ja einfach eure Meinung dazu sagen… was lest ihr zur Zeit, habt ihr Tipps oder Warnungen vor gerade super gehypten, aber super schlechten Büchern oder ganz einfach Lieblingsbücher?
Micha: kalt erwischt, bin absolut KEIN Bücherwurm… hab da irgendwie keine Muse dazu.  Kann dir nur sagen, dass „dorfpunks“ von rocko schamoni erbärmlich schlecht ist.. ansonsten hab ich mir an Büchern in letzter Zeit eigentlich nur typischen Punkerkram zugelegt, eben AMERICAN HARDCORE, GOING UNDERGROUND, DANCE OF DAYS oder HARDCORE CALIFORNIA… zudem noch 2 Fotobände von Glen E. Friedman…sorry, bin nicht die Kompetenzperson zu der Frage…

Ole: Habe gerade ein sauschlechtes Buch gelesen…“Rache“ von Richard Laymon… was eine Riesenkacke… der Typ hat glaube ich eine ziemliches Problem mit (seiner) Sexualität… jetzt langt es mir wieder mit Büchern…

Glaser: Ich lese gerade Terry Pratchetts: Alles Sense (Gruss an Claudi). Ansonsten sieht’s zeittechnisch mit Büchern im Moment eher mau aus. Viel zu viel Arbeit und zu wenig Zeit!

„Hütet Euch vor allen Unternehmungen, die neue Kleider und nicht vielmehr einen neuen Träger derselben verlangen. Ist der Mensch nicht neu, wie soll der neue Anzug passen?“
Micha: ??? Kleider machen keine Leute, Arsch bleibt Arsch… egal in welcher Kluft.

„Wir beeilen uns stark, einen magnetischen Telegraphen zwischen Maine und Texas zu konstruieren, aber Maine und Texas haben möglicherweise gar nichts Wichtiges miteinander zu besprechen.“
Micha: Less talk, more rock!

Was macht ihr beruflich? Warum macht ihr das?
Micha: Ich bin Zahntechniker in nem Praxislabor in Karlsruhe. Ich bin da über nen Freund meiner Schwester reingerutscht, der mittlerweile auch mein Kollege ist… Hammertyp!
Ich mach das, weils mir Spaß macht, der Job ist echt cool, allerdings muss ich dazu sagen, dass mein Chef echt voll gut drauf ist, soll heißen: ich muss mich nicht verbiegen, es interessiert ihn einfach null, ob ich aufgedehnte Ohren hab oder Löcher in der Hose… meine Leistung sollte stimmen, das ist alles. Außerdem isses bei uns im Labor menschlich einfach top, das passt wie Arsch auf Eimer und ich geh da wirklich gerne hin, wir machen herrlich viel scheiß zusammen den ganzen Tag, klar arbeiten wir auch, aber wenn das Klima so ist wie bei uns geht alles viel besser von der Hand. Außerdem ist der Job nicht stumpf, du kannst niemals nach Schema F verfahren, jeder Patient ist individuell, du musst deinen Schädel auf ne künstlerisch-kreative Art und Weise benutzen. ich mag das… außerdem is mein Chef rock´n´roller und ein verdammter Schlagzeuggott!

Stefan: Ich bin Programmierer…und mein Chef ist ein Punker. Das passt super.

Ole: Ich bin Krankenpfleger auf ner anästhesiologischen Intensivstation… hab da vor geraumer Zeit meiner Fachpfleger gemacht und bin jetzt gerade dabei nochn Praxisanleiter hinterher zu schieben… aber bitte jetzt keine Aussagen wie… ach Gott, das muss ja furchtbar sein… so viel Elend und Leid jeden Tag zu sehen… bla, bla… kotzt mich an… kann’s nicht mehr hören… warum ich das mache?… is schon ein toller Job… keine Angst… ich habe kein Helfersyndrom oder sagen wir besser, keinen „ausgeprägten“ Drang anderen Menschen helfen zu wollen… nein, interessant, abwechslungsreich und nette Kollegen trifft es viel besser…

Ihr seid ja recht schwer im Internet zu finden, obwohl ihr ja ziemlich aktiv dort seid, z.B. auf dem Messageboard maifa forum… wer hat das eigentlich ins Leben gerufen und warum ist das doch recht bekannt, ich meine, es gibt doch tausende…. was haltet ihr von Myspace-Seiten von privat Personen, ego-Schau und überflüssig oder gute Sache, um in Kontakt mit Freunden zu bleiben?
Micha: Hmmm, ne Homepage ham wir nicht, aber dafür passiert bei uns auch zu wenig… wir hatten vor Urzeiten mal angefangen, aber den Gedanken wieder verworfen… „ziemlich aktiv“, wie du sagst sind wir auf dem mafia forum nicht. Vier von uns sind halt dort angemeldet (der Ole war auch mal da, aber der weiß seinen Nicknamen und seinen Zugang nimmer;-)), und der Stef ist dort Administrator… also is er der einzige, den du „aktiv“ nennen könntest. Wir anderen geben nur unseren Senf zu diversen Themen ab, das kann ja jeder der will. Nebenbei: ist das Forum wirklich so bekannt? Myspace-Seite hab ich keine, aber wie du schon in deiner Fragestellung erwähnt hast, bin ich da eher zwiegespalten. Einerseits sind Seiten von Privatpersonen oftmals echt nur noch peinlich und dumm, andererseits isses echt cool um mit Leuten in Kontakt zu bleiben/ neue Leute kennen zu lernen, gerade wenn man normalerweise nicht so „kontaktfreudig“ ist, da es doch einfacher ist Leute mit den gleichen Interessen zu finden… aber ich für mich?… brauch ich bisher nicht, geht ganz gut ohne. Aber als Band haben wir schon überlegt, myspace als Plattform für uns zu nutzen, aber wie ich uns kenne wird das noch ein „Weilchen“ dauern…hähä.

Über was habt ihr in der letzten Zeit gelacht, über was habt ihr euch geärgert?
Micha: Lachen tu ich dauernd, bin eigentlich ein sehr fröhlicher Mensch und hab nen echt miesen Humor… ich kann echt über die unmöglichsten Sachen lachen, Randgruppen-/ Minderheitenwitze, etc… täglich lach ich über und mit meinem Kollegen, wir sind in Sachen Dummgelaber ein echtes dreamteam:-) Geärgert hab ich mich in letzter zeit z.B. über die „hardcore“(hust!)band FLÄCHENBRAND, die ohne mit der Wimper zu zucken ihre discography CD bei den übelsten Faschovertrieben verkauft, wirklich bei der creme de la creme des braunen Abschaums… und noch so einiges mehr… außerdem isses gefährlich zufrieden zu werden, man muss sich ne gute Kelle Wut bewahren.

Ole: Hauptsächlich gelacht habe ich über die schlechten Witze vom Micha, geärgert habe ich mich hauptsächlich über mich selbst (weil ich schon in dem, was ich tue, einen hohen Anspruch habe… diesem aber leider oftmals nicht gerecht werde…)

Glaser: Unsere Proben sind immer verdammt witzig! Da schmeiß ich mich regelmäßig weg vor Lachen. Echt voll der Kindergartenverein. Und ich ärgere mich immer wieder über Politik, Fremdenhass, die Ignoranz anderer Menschen, ….. so die Klassiker halt!

Wie kontaktiert man euch für Konzerte, was sind eure Bedingungen außer roten M&M´s ?
Micha: Kontaktieren tut man uns über stalag13@web.de. Bedingungen gibt’s nicht viele außer gegenseitige Sympathie und das übliche… aber Obacht: wir planen SEEEHR  langfristig, sind faul wie sau und zudem noch schwer in unseren Alltag eingebunden… rechnet mal nicht zu stark mit uns…aber trotzdem keine Scheu zu schreiben, wie gesagt, bei Sympathie kann das früher oder später tatsächlich was mit uns werden 😉 außerdem haben wir IMMER Hunger, sind kulinarisch sehr verwöhnt, also: reis mit scheiß–> up our ass! die roten M&M´s in Frankfurt waren klasse, Abzüge gab’s lediglich in der B-Note, weil sie ungeschält waren…

Ein Zitat müsst ihr doch erraten, ihr wolltet es ja schwerer…“ Abmarsch – jetzt in letzter Not, sonst schlagen wir noch alle tot“…
Micha: Also das ist nun wirklich nicht schwer… CHAOS Z… gute band, waren eine der besseren aus dem Schwabenländle, hab die immer ganz gerne gemocht. Nicht Kult (das waren BLUT UND EISEN, nicht aus´m Ländle…klar) aber sehr gut. In Stuttgart war es aber auch nicht wirklich schwer neben den unsäglichen NORMAHL (ich kotz… eine der größten Peinlichkeiten ever….) zu brillieren!

Habt ihr noch nen Gruß an A. aus N. und an die TRUST-Leser?
Micha: Wer zum Henker ist denn jetzt A. aus N. schon wieder??? Andreas aus Nürkheim? Klar, den grüß ich, hallo Kralle! Ansonsten hab ich da so meine Zweifel, ob wir für die Trust Leserschaft von Interesse sind, aber nett wars trotzdem, und ein wenig…äääähm „unkonventionell“ von deinen Fragen her ;-)…war aber ne nette Plauderei, was soll’s auch sonst sein? Wer soll aus Interviews ernsthaft was rausziehen und „lernen“? Also ich nicht…. dank dir lieber Jan für dein Interesse an uns und danke noch mal an dich und die Exzess-Crew für das geile Konzert dort!

Stefan: BL’AST! sind die Macht!

Interview: Jan Röhlk
Kontakt: Micha, stalag13@web.de

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.