Oktober 3rd, 2017

BOB LOG III (#94, 06-2002)

Posted in interview by Jan

Bob Log III das erste Mal zu sehen, ist wie eine unheimliche Begegnung mit der dritten Art. Das Setting auf der Bühne: Zwei Gitarren, ein Fußdrum und Computer. Wenn die Stunde geschlagen hat, schreitet ein hagerer Mensch in einem blauschimmernden Overall und Helm mit im Visier eingebautem Telefonhörer zur Tat.
Das, was dann zu hören ist, wurde 1998 im Tucson Weekly beschrieben als: „…it sounds like an age-old Delta blues record sped up to double-time, then carelessly tossed into a post-punk blender set to purée…“ Diese Beschreibung fand Bob, der ebenfalls aus Tucson stammt, ganz gut. Eine andere, von ihm favorisierte, stammt von einem neuseeländischem Mädel, die meinte, daß ihr Gesicht nach seinem Auftritt vom vielen Grinsen weh getan habe….. Und nachdem ich im Email-Interview sehr einsilbige Antworten von BLIII erhalten hatte, mußte ich ihn glatt noch einmal anrufen, wenn er schon seine Telefonnummer mitschickt…. Hier nun das Interviewsandwich…

Was hat Dich auf die traditionelle Richtung des Blues gebracht?

Cassettenrekorder. Findest du, daß meine Alben traditionell klingen? Ich höre Motörhead. Ich habe angefangen Slidegitarre zu lernen, nachdem ich das erste Mal Fred McDowell gehört habe. Den Rest habe ich von Angus Young gelernt. Und mein Vater hat viel Boogie Woogie Piano gespielt.

Warum ausgerechnet Slidegitarre?

Der Grund ist, daß ich den Sound mag, er hört sich wirklich gut an.

Wirst Du von der Bluesszene akzeptiert?

Ich denke, man müßte taub und blind sein, mich als akzeptieren Blueskünstler zu betrachten. Wo würdest du Bo Diddley oder Screaming Jay Hawkins einordnen? Aber ganz ehrlich, mein Motorradhelmtelefonhörer-Mikrofon ist speziell dafür entworfen, Anklang bei Blues-Liebhabern zu finden.

War Doo Rag Deine erste Band? (Doo Rag waren Bob Log und Thermos Malling, die neben Slidegitarre mit abgefahrenen Instrumenten wie zum Beispiel in Staubsauger oder Fön eingebauten Mikrophonen, einem Drumkit aus Pappschachteln, umgedrehtem Einkaufswagen und Filmdosen völlig genialen Blues-Trash fabrizierten.)

Doo Rag war meine zweite Band, Mondo Guano die erste, in der ich Slidegitarre gespielt habe.

Wann war das?

Ich weiß nicht, muß wahrscheinlich 1988 gewesen sein.

Wie alt warst Du da?

49… ich bin jetzt 31, nein 32…

Was war der Kick Off für Dich als Solokünstler? (Es gibt diese Geschichte von Thermos Malling, der sich während einer Ween Tour, für die Doo Rag damals das Vorprogramm bestritten, einfach ausgeklinkt hatte.)

Ich bin lediglich einige wenige Male zu oft auf der Bühne alleine gelassen worden. So habe ich gelernt, was ich tun kann, wenn ich alleine bin. Ich kann dir gar nicht sagen, wieviel Spaß es macht, auf die Scheiße zu hauen mit dem Gitarre spielen und wie schweißtreibend es ist.

Wie hast Du die Fähigkeit entwickelt, drei verschiedene Sachen zur gleichen Zeit zu machen: Gitarre, Gesang und Drums?

Eigentlich mache ich fünf verschiede Sachen mit meinen Beinen, ich spiele Gitarre und singe. Ich habe den meisten Spaß, wenn ich schwitze und je mehr Sachen ich mache, desto mehr schwitze ich.

Ja, aber nicht jeder könnte das durchhalten… so viele Sachen auf einmal, das ist ja wie bei Napoleon….

(lacht) Ja, aber ich denke du könntest das auch. Du mußt nur ein wenig üben, das ist alles. Du sitzt herum, spielst Gitarre und haust auf die Scheiße. Kick shit while you play guitar. Vielleicht ist es zuerst hart, aber wenn du übst, wirst du gut darin. Dann kommst du rüber als Ein-Frau-Band, ich bin die Ein-Mann-Band und wir gehen zusammen auf Tour!

Gibt es im Publikum auch Arschlöcher, die Dich für einen freak halten?

Wenn ich mir Gedanken darüber machen würde, was Arschlöcher über mich denken, würde ich wahrscheinlich nicht touren. Zum nächsten Auftritt kommen die ja dann auch nicht wieder… Wenn du dir eine Band anschauen und deinen Arsch nicht dazu bewegen willst, bist du falsch bei mir. Du kannst über mich denken, daß ich ein freak bin, was immer du willst, wenn du auf mein Konzert kommst und tanzt, bin ich glücklich.

Die Leute gehen mit der Erwartung zu Deinen Shows, diesen weißen, dürren weirdo in full motion zu sehen und zu hören. Würdest Du manchmal gerne auch ernster genommen werden?

Entschuldige. Das ist ein weißer, dürrer weirdo in full motion, der WIRKLICH VERDAMMT GUT KLINGT… Jeder könnte auf der Bühne rumwackeln, but I happen to play slide guitar like I do. Ja, ich wünsche mir, die Leute würden mich ernster nehmen, wenn ich sie frage, ob sie ihre Titten für mich zusammenklatschen. Und überall in den 21 Ländern, in denen ich gespielt habe, tanzen und lächeln die Leute, denen meine Musik gefällt, und manchmal sitzen sie auf meinen Knien.

Du hast AC/DC, Motörhead genannt, warum spielst Du nicht in einer Cock Rock Band?

Ich bringe definitiv eine Cock Rock Show. Die große Slideguitar Guitar Party Cock Rock Show. Ich hoffe, alle kommen zu meinen Konzerten und klatschen mit ihren Titten für mich. In Deutschland hat das bisher noch niemand gemacht.

Dazu mußt Du Leute finden, die das für Dich tun würden!

Ich weiß. Ich dachte jeder hätte es zumindest schon einmal ausprobiert. Aber bis jetzt habe ich das Klatschen deutscher Titten weder gesehen noch gehört.

Die sind zu ernst und reserviert.

Die Deutschen bekommen bestimmt einen guten Sound mit ihren Titten hin. Well, Andrea, clap them for me once over the phone.

Wer hat den Backgroundsound zu „Clap Your Tits“ geliefert?

Ich habe nur ein einziges Mädel gefunden, die bereit war, das zu tun. Sie war sehr laut, und wir mußten sie runterdrehen! Ich hatte eine großartige Zeit, aber ich denke, sie hatte noch viel mehr Spaß. Ich mußte ihr $ 50 bezahlen.

Wie wichtig sind die Texte, wenn Du singst, klingt es wie Kauderwelsch. Oder gibt es nur die Songtitel?

Ich habe viele Worte. Momentan habe ich meine Lyricbooks ausverkauft. Eine Menge Leute haben Schwierigkeiten, die Texte zu verstehen. Aber wenn Du sie verstanden hast, lohnt es sich wirklich.

Warum sind sie nicht abgedruckt?

Da war wirklich kein Platz mehr, ich mußte ein Bild von meiner Gitarre abdrucken, das war viel wichtiger. Ich gebe zu, die Gitarre ist weitaus wichtiger als die Texte. Ich wuchs mit AC/DC auf. Auch wenn ich mir Fred McDowell anhöre, verstehe ich verdammt noch mal nicht, was er singt, Du?

Deine Songtitel sind alles andere als Puritan American (z. B. „Big Ass Hard On“, „Land Of A 1.000 Swirling Asses“, „I Want Your Shit On My Leg“, „Duck Back Down“). Ist das inspiriert von den auch sexuellen Referenzen im Blues?

It can be tracked to my dick.

Gibt es Leute, die sich an den Titeln stören?

Niemand sollte davon beleidigt sein. Ich kann den Leuten nicht sagen, was sie tun sollen. „Ass Computer“ ist definitiv nicht beleidigend gemeint, ich versuche nur deinen Hintern zum Tanzen zu bringen. Ich bin der Computer, der deinen Arsch wackeln läßt.

Aber sexuelle Referenzen haben doch viel mit Blues zu tun…

Um die Wahrheit zu sagen, ich weiß es nicht, denn damals war ich nicht dabei. Für mich ist die Gitarre ein sexy Instrument. Und die Worte, sie kommen einfach. Es gibt so viele unterschiedliche Arten von Bands z. B. Pearl Jam und du hast eine Gitarre und was du machst ist… ich weiß es nicht. Was würdest Du sagen, was die machen? Und es gibt andere Bands, die nehmen die Gitarre und beschweren sich über die Regierung. Ich für meinen Teil nehme meine Gitarre und versuche die Leute zum Arschwackeln zu bringen. Das ist es, wofür ich versuche, meine Gitarre zu benutzen…

Wenn Du die Bands, die Du Dir anhörst, mit einer Palette von Musikstilen vergleichen würdest, welche Elemente würdest Du von ihnen nehmen? (Neben den schon erwähnten AC/DC und Motörhead nannte er auch noch Peaches, James Brown, Joeseph Spence)

Welche Elemente ich von Bands aufschnappe? Wow, I don‘t go about things that way. Ich nehme meine Gitarre und versuche etwas zu spielen, was ich mag. Und wenn ich etwas gefunden habe, das ich mag, spiele ich es wieder. Wenn ich eine Band sehe und mag, denke ich nicht, daß ich wirklich was von ihnen nehme, denn was soll ich machen? Ich bin nur ein einzelner Typ, da gibt es nicht soviel, was ich im Vergleich zu einer Band bringen kann. I can only do things one guys can do. Wenn ich Superman über ein Gebäude fliegen sehe, wäre ich gerne fähig, das gleiche zu machen. Ich arbeite momentan daran. Aber Bands… ich denke darüber nach, einer Fledermaus den Kopf abzubeißen wie Ozzy…

Du würdest sie nicht unter deinen Helm bekommen…

Ja, ich müßte eine kleine Fledermaus finden…

Auf Deinen beiden Alben waren Fahrzeuge abgebildet. Läßt sich da zusammen mit Deinen zahlreichen Auftritten und den Shows selbst vielleicht ein Konzept von Bewegung ableiten?

„Schoolbus“ war ein Album, das ich für meine Schulbus-Gürtelschnalle gemacht habe. Die bewegt sich nur zu besonderen Anlässen… „Trike“ habe ich für mein Trike gemacht. Es steht gerade hier, ich schaue drauf. Am Ende der Straße komme ich dazu, eine Guitar Party zu machen, und ich mag Benzin und Asphalt sehr.

Welches Motiv kommt auf das nächste Album?

Ich habe mich weiterentwickelt. Auf den beiden ersten Alben fuhr ich Fahrzeuge und nun bin ich das vehicle. Es heißt „Slide Guitar Ride“ und die Leute sollen auf meinen Knien sitzen, während ich Gitarre und Drums spiele. Ich nehme ein Mädchen auf mein rechtes Knie und eins auf mein linkes, spiele Drums und lasse sie hoch und runter hüpfen. Und wenn sie richtig dürr sind, kann ich mit ihnen jonglieren.

Mir hat jemand erzählt, daß Du das auf dem Las Vegas Shakedown schon gemacht hast….

Wirklich, in Las Vegas…..?

Ja!

Und dann habe ich gekotzt, oder?

Weiß nicht….

Ich habe gekotzt, die Mädels waren zu fett.

Dann mußt Du Dir magersüchtige suchen…

Ich kann wirklich große Mädels auf meine Knie nehmen, aber ich muß es ungefähr eine Woche lang üben. Ich fange mit dünnen Mädels an, dann kannst du mir zwei größere geben, und ich lasse sie durch die ganze Gegend hüpfen. Aber wenn ich auf dem ersten Tag einer Tour zwei große Mädels für diese Show bekomme, könnte es passieren, daß ich kotze. Das schafft mich zu sehr, das ist zu hart… Bist du schon mal so schnell gerannt, daß du kotzen mußtest? Kennst du das?

Nee, ich renne nicht….

Von Zeit zu Zeit passiert mir das.

Du läßt sie also auf deinen Knie hüpfen und mit ihren Titten klatschen?

Oh ja. Weißt du, eine Menge Leute denken, nur Mädels könnten mit ihren Titten klatschen, und das ist falsch. Typen können das auch. Sie müssen entweder richtig fett sein oder sie können sie gegen ihre Freunde klatschen…

Bob Log III kommt wieder nach Deutschland. Im Juni wird es soweit sein. Und das heißt, Mädels und Jungs, mit den Titten klatschen üben… Ach ja, seine Zukunftspläne hat er mir auch noch verraten: „Play guitar everday.“

Doo Rag: Chunked And Muddled year?

Doo Rag: What We Do 1995/96

Doo Rag / 20 Miles: Sinful Tunes & Spirituals 1997

Bob Log III: Daddy Logs Drive In Candy Hoppin Car Babes – 7 inch 1997

Bob Log III: School Bus 1998

Bob Log III: Trike 1999

Bob Log III / 20 Miles 1999

Bob Log III: LIVE Aloha From Japan CD 2000

Bob Log III / Zen Guerilla: Wigglin Room – split 7 inch 2000

Bob Log III: Wag Your Tail Like A Dog In Back Of A Truck – 7 inch 2001

Bob Log III: Bubble Strut – 7 inch 2002

Bob Log 111 Pajama Party Video

boblog111.com

Interview: Andrea Stork

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.