November 27th, 2018

Wissen Statt Glauben – Das Weltbild des neuen Humanismus, Bernd Vowinkel

Posted in bücher by Dolf

Lola Books, Lychener Str. 53, 10437 Berlin, www.lolabooks.eu

In dem vorliegende Buch betrachtet der Wissenschaftler Bernd Vowinkel die Merkmale eines Weltbildes und einer Gesellschaftsordnung nach den Vorstellungen des neuen Humanismus sachkundig und detailliert, philosophisch reflektiert und auch mit Quellen belegt. Meist bleibt es gut verständlich nur in einigen Kapiteln wird es schon sehr speziell, bzw. wissenschaftlich/philosophisch und man verfängt sich leicht in der schriftlichen Ausarbeitung der Gedanken. Das ermüdet hin und wieder, im großen und ganzen ist es aber gut zu lesen. Man erfährt, auch als bereits Informierter, einiges neues und vor allem wird alles abgearbeitet – so wie es der Untertitel ankündigt.

„Das hier beschriebene Weltbild des neuen Humanismus ist keine weitere subjektive Weltanschauung, sondern der Versuch, die Welt mit den objektiven Methoden der Wissenschaft und basierend auf deren Fakten zu beschreiben.„ Somit ist es also genaugenommen nichts anders als genau das – eine subjektive Weltanschauung – aber das sollen andere diskutieren. Die 420 Seiten sind unterteilt in sieben Kapitel mit jeweils mehreren Unterkapiteln. Los geht es mit „Humanismus“, hier geht es um die Geschichte, was Naturalismus ist und ob es ein Vorwurf sein kann Wissenschaftsgläubig zu sein. Im zweiten Kapitel dann um die „Erkenntnis und Ihre Grenzen“ – die Quelle, welche Methoden die Theologen anwenden und warum die Religionen so erfolgreich sind (natürlich sind sie nur erfolgreich und nicht richtig oder Teil der Lösung!) und ob es eine Weltformel (ja, sicher, Wissenschaft…) geben kann. Im nächsten Kapitel „Wirklichkeit“ stellt sich die Frage ob die Welt real ist oder vielleicht nur eine Simulation – Stichwort: Virtuelle Welten. In Kapitel vier „Das neue Menschenbild“ geht es um die Evolution des Menschen, es wird erklärt was Bewusstsein und Identität ist. Ob der Mensch eine Maschine ist oder der freie Wille gar eine Illusion ist, ob das Hirn ein Quantencomputer ist und ob der Mensch von Genen und Memen fremdbestimmt wird – das ist sehr aufschlussreich. Kapitel fünf „Ethik“ beschäftigt sich mit der Herleitung von Werten, Wohlfahrtsethiken, dem effektiven Altruismus und rationalem Egoismus und es wird geklärt ob Töten unter Umständen ethisch vertretbar ist (Sterbehilfe, Abtreibung). Interessant auch der zweifelhafte Wert der Menschenwürde wo man doch alles mit Vernunft durchsetzen kann…könnte. Weiter mit „Gesellschaftspolitik“ wo die eigentlich obligatorische Weltanschauliche Neutralität des Staates, die Freiheit von Forschung und Lehre, Bioethik, Nachhaltigkeit, Entwicklungshilfe und Bevölkerungspolitik bearbeitet werden aber auch die Wirtschaft und die gerechte Verteilung von Arbeit und Einkommen sowie das Ziel der offenen Gesellschaft. Im letzten Kapitel geht es dann um „Die Zukunft“ – Transhumanismus, technologische Singularität, Posthumanistische Superintelligenz und die Frage ob es einen letzten höheren Sinn unserer Existenz gibt. Puh – das ist ein ganz schöner Batzen Hirnfutter, allerdings eben sehr hochwertiges. Wie gesagt in dem ein oder anderen Text wird es für den Laien (also mich) zu komplex, bzw. fragt man sich um was es denn jetzt genau geht. Vieles andere ist sehr verständlich und fast immer auch völlig einleuchtend, weil es eben wissenschaftlich objektiv ist. Beim letzten Kapitel handelt es sich zwangsläufig nur um Spekulation und man hat den Eindruck das ist des Autors Lieblingsthema – da er hier schon auch seiner Phantasie freien Lauf lässt – auf wissenschaftliche Art – da aber alles immer als Spekulation gekennzeichnet ist, ist das auch ganz interessant zu lesen und gibt Stoff für Diskussionen und die Zukunft wird zeigen ob sich das in die Richtung entwickelt – hoffentlich nicht, sonst ist es mit der Menschheit wie wir sie kennen irgendwann vorbei – wobei das auch nicht so schlimm wäre…. Das Buch ist für Einsteiger ins Thema nicht wirklich geeignet, alle anderen können zugreifen – weil eben, abgesehen von den Spekulationen – hier praktisch nur richtiges und wahres steht (wenn man denn seiner wissenschaftlichen Sichtweise folgen möchte – man könnte einiges auch anders sehen) und man sich wieder auf den neusten Stand der Wissenschaften bringen kann. Gutes Buch, sehr schlauer Autor. 420 Seiten, Broschur, 25,00 Euro (dolf)

Isbn 978-3944203331

[Trust # 192 Oktober 2018]

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.