März 12th, 2007

T.V. KILLERS (#66, 10-1997)

Posted in interview by andreas

Vor einigen Monaten fragte mich mein Kumpel Dominik, ob ich eine französische Combo namens T.V. Killers kennen würde. Da ich dies verneinte, er aber den Eindruck machte, ich würde etwas verpassen, lies ich mir von ihm deren Album „Adrenalin Fix“ geben.

Was ich hörte war toller dreckiger Cryptlastiger Punk-N-Roll mit schönen Stooges-Anleien. Die Songs hatten alle unerhört wie Power und so war ich sehr erfreut als mich Dominik nach ein paar Wochen anrief und fragte, ob ich mit zum T.V. Killers-Gig nach Düsseldorf fahren wollte.

Da man ja Student ist, Frankfurt auch nicht gerade jeden Tag ein gutes Konzert anbietet und ich die „Adrenalin Fix“ die ganze Zeit auf Heavy Rotation im CD-Player hatte sagte ich sofort zu. Das Konzert war wie durch die Platte versprochen fantastisch und das Bier schmeckt in Düsseldorf auch.

Ich hatte ursprünglich vor mit den T.V. Killers nach dem Konzert zu sprechen, was aber nicht klappte, weil ihr Englisch nicht gerade perfekt ist, mein Französisch auch nur zum Bestellen eines Bagettes reicht, und alle lieber Bier trinken wollten. Wir vertagten das Interview auf nach der Tour und fürten es das per Fax.

***

Erzählt doch mal ein bischen wer ihr seit, seit wann es euch gibt, wo eure Wurzeln sind und was es von den T.V.Killers für Tonträger gibt.

T.V. Killers: Wir haben die Band im August 92 gegründet. Unser erstes Konzert war im Januar 93. Seitdem haben wir so ziemlich überall in Frankreich gespielt und jetzt fangen wir gerade an uns zu exportieren. Was Tonträger angeht, es gibt ein Album, „Adrenalin Fix“, das es jetzt nur noch als CD gibt, das Vinyl ist ausverkauft.

Weiterhin gibt es eine 7″ EP und zwei Split-7″. Wir sind auch auf ein paar Samplern vertreten. Als nächstes wird es eine EP bei Estrus geben, eine 10″ auf dem Französischen Label Royal, und noch eine EP auf Wallabies, Japan.

Die T.V.Killers sind: Francois, Gesang, arbeits-los, 27 Jahre alt; Olivier, Lead Gitarre, arbeitlos, 26 Jahre alt; Xavier, Drums, arbeitslos, 25 Jahre alt; Philippe, Rythmus-Gitarre, arbeitslos, 23 Jahre alt; Buzz, Bass, Konrektor an einem Gymnasium, 26 Jahre alt. Unsere Einflüsse gehen vom 77er Punkrock bis zu aktuellen Sachen, aber unsere musikalischer Geschmack geht weiter als Punkrock.

Warum spielt ihr Rock-N-Roll/Punk mit amerikanischen Wurzeln und nicht eine Mischung aus Punkrock und etwas französi-schen, z.B. J. Brell?

T.V. Killers: Der Rock-N-Roll ist in den USA geboren worden, also sind wir fataler Weise zum grossen Teil durch angelsächsische Musik beeinflusst worden. Hingegen schreiben wir einige Stücke mit französischen Texten, weil wir den alten französischen Punkrock wie z.B. Asphalt Jungle, Olivensteins oder Metal Urbain mögen. Brell hat zwar schöne Texte geschrie-ben, aber es ist sehr schwierig sie mit Rock zu verbinden.

Ich habe gehört, dass ihr mit Jeff Dahl zusammengearbeitet habt, wie kam es dazu?

T.V. Killers: Am 2.9.95 haben Xavier, Olivier und Buzz zusammen mit Freddy Lynxx als Backingband für Jeff Dahl bei einem einzelnen Konzert fungiert. Er hat uns dann später kontaktiert, damit Buzz und Xavier die Rythmussektion bei seine Euro-Tour 96 übernehmen. Das war für uns eine grosse Ehre. Jeff ist ein super Kerl, sehr sympatisch, es war eine Freude mit ihm zu spielen. Wir werden ihm bei seiner nächsten Tour hoffentlich wieder begleiten, wenn wir Zeit haben.

Wie sieht die Akzeptanz für eure Art der Mu-sik bei den „normalen“ französischen Jugend-lichen aus?

T.V. Killers: Der normale französische Jugendliche scheisst auf unsere Musik, er kennt uns nicht und mag nur was im MTV läuft. Nur anormale Leute mögen uns!!

Warum kennt man im Ausland so wenige französische Bands? Mir fallen im Moment nur Les Thugs und Les Sheriffs ein.

T.V. Killers: Zunächst, weil es zu viele schlechte französi-sche Gruppen gibt. Dazu kommt, dass es keinen guten Vertrieb für französischen Gruppen gibt, eigentlich gibt es Vertriebsmöglichkeiten nur, wenn man bei einem Major bist. Wenn Du independent bist, ist es sehr schwierig dich zu exportieren. Im Indiebereich sind Les Thugs und die Sheriffs auch in Frankreich am bekantes-ten, also ist es normal, dass sie die einzigen sind, die man im Ausland kennt.

Was ist an dem Gerücht dran, das ihr bei Tom Van Laak eine Platte herrausbringt?

T.V. Killers: Ja, das wird klappen. Tom hat uns gefragt, ob wir gerne eine Platte auf Radio Blast machen wollen, und mit uns ist das völlig OK, Tom ist ein prima Kerl.

Was haltet ihr von Bands wie Les Negresses Vertes oder Mano Negra? Gelten die in Frankreich als Popbands, oder sind die ein Teil unserer Szene?

T.V. Killers: Nein, sowas mögen wir nicht! Diese Leute kommen aus der Alternativ-Rockszene von 1985-86. Danach haben sie es vorgezogen, Geld mit ihrem „Schlagerrock“ zu machen. Sie werden von uns als „Schlagerrock“ angesehen, sie sind auch nicht Indie, sondern bei Majors.

Gibt es innerhalb der französischen Szene regionale Unterschiede, insbesondere auf Städte bezogen? So etwas wie der Seattle-Sound, der DC-Sound, NYHC…

T.V. Killers: Nein, es gibt bei uns was Städte betrifft, keine Unterschiede im Sound, denn Frankreich ist viel kleiner als die USA. Dennoch gibt es vieleicht Unterschiede zwischen dem Norden und dem Süden. Im Norden trifft man eher auf ein Noise-Hardcore-Industrial-Publikum und im Süden eher auf Punk-Indierock-Reggea-Hörer.

Es gibt ja in Frankreich in Fernsehen und im Radio ein Quotensystem, durch das französi-sche Interpreten bevorzugt werden. Ihr habt einige Songs mit französischen Texten, profitiert ihr dadurch von dieser Regelung?

T.V. Killers: Überhaupt nicht, denn wir machen eine Musik, die sich nicht in hohen Stückzahlen verkauft, also in den französischen Medien nicht verbrei-tet wird.

Gibt es überhaupt gutes Radio/TV in Frank-reich? Gibt es so etwas wie College-Radio?

T.V. Killers: Es gibt gutes UKW-Rockradio, aber das kann man nicht mit dem College-Radio vergleichen. Das französische Fernsehen ist gnadenlos beschissen. Es gibt einige gute Sendungen, aber die kommen selten, und auch sie sind keine richtigen Rock-N-Roll-Sendungen. Wenn überhaupt etwas läuft, dann ist es der selbe Mist wie im Mtv.

Das Konzert in Düsseldorf schien allen Beteiligten viel Spass gemacht zu haben, wie war das bei den andren Konzerten? Und wann kann man euch wiedermal hier sehen?

T.V. Killers: Wir waren mit dem anderen Gig in Solingen super zufrieden. Die Leute haben gut mitgemacht und es war eine prima Stimmung. Wir sind glücklich bald wieder für einige Konzerte nach Deutschland zu kommen. Wir spielen am Freitag, den 15.8. in Köln und einen Tag später in Frankfurt am Main.

***

Kontakt:

T.V.Killers 25 Rue Des Hetres 17430 Tonnay-Chte

Text/ Interview: Al Schulha

Fotos, Faxgerät, übersetzung (Danke!!!): Dominik Schunk

Links (2015):
Discogs

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.