März 12th, 2007

THESE ARMS ARE SNAKES (#103, 12-2003)

Posted in interview by andreas

Brian Cook bass/keyboards

Steve Snere vocals

Jesse Robertson keyboards

Joe Preston drums

Ryan Frederiksen guitars

Stuetzpunkt: Seattle, WA, USA, Erde

AVANDHARDE NOT AVANDGARDE

….this is meant to hurt you, THESE ARMS ARE SNAKES derzeitige EP auf Jade Tree, ist genau die richtige antwort auf diese gequirlte und doch überall abgefeierte musikalische abtreibung namens Mars Volta. TAAS nämlich demonstrieren eindrucksvoll, wie man die bande vormals renommierter bands hinter sich lässt, um kreativität auf einem höheren level gänzlich neu zu definieren, ohne in endloses selbstverliebtes hippietum mit stadionrock ansätzen zu verfallen.

Der Seattle fuenfer setzt dabei auf eine feiste mischung zerstörerischen noise rocks gekreuzt mit unprätentiös psychedelischen abschweifungen und hypnotischen 70’s kraftrock elementen. das resultat ist nicht artsy sondern hartsy, nicht avantgarde sondern avantharde, präzise, ungestüm, schmerzhaft, lebendig… einfach ausgedrückt und auf den punkt gebracht: in all seiner energetischen brutalität schlichtweg wunderschön.

als wichtigster erfolgsgarant der operation „hurting the masses“ kann sicherlich der umstand gewertet werden, dass keine der im kern alles andere als visionären grundzutaten eine allumfassende dominanz für sich in anspruch nimmt, welche zwangsläufig zur vorschnellen schubladisierung des jüngsten West Coast sprosses führen würde.

vielmehr ergänzen sich die einzelnen musikalischen farbtupfer auf einer unterbewussten ebene zu jener hochmagnetisierten noise legierung, die problemlos sämtliche menschlichen sinne sofort in erhöhte alarmbereitschaft versetzt. immer noch bis in die haarspitzen elektrisiert von soviel konzentrierter angriffslust, muss abschliessend eigentlich nur noch angemerkt werden, dass der gesang nach mehrmaligem hoeren immer Fugazi-esquere formen annimmt.

ein detail, welches ob der massiven frequenzgewalt der rhythmussektion gerne ueberhoert wird. Jetzt aber genug der monologen sabbelei. Wenden wir uns lieber den ausfuehrungen Brian Cooks zu, der zwischen den touren mit seinen beiden bands ROY und THESE ARMS ARE SNAKES noch ein wenig zeit fand, sich unseren bohrenden fragen zu stellen.

fuck T

***

DESIGN & BROTERWERB

Was mir neben eurer musik sofort ins auge sprang war die website thesearmsaresnakes.com. Fuer eine underground band kommt die verdammt stylisch und schick daher, was natuerlich nicht abschaetzig zu verstehen ist, sondern eher als kompliment. Koennte das eventuell damit zu tun haben, dass einer von euch in der graphic design abteilung des in Seattle ansaessigen comic buch verlegers Fantagraphics Books beschaeftigt ist? Ganz nebenbei bemerkt uebrigens eine ziemlich coole randnotiz, da ich seit je her ein grosser fan der POGO und KRAZY KAT strips bin. Koennte da nicht vielleicht mal bei Fanta bezueglich des erscheinens von Pogo Vol.12 druck gemacht werden? Die ausgabe ist mehr als ueberfaellig. Wo wir eh schon dabei sind: was treibt ihr so, wenn ihr nicht gerade von grossen rockstar karrieren traeumt, um euch finanziell ueber wasser zu halten?

BRIAN: Ich arbeite in einem teen center, welches man sehr gut mit deutschen jugendzentren vergleichen kann. Wir organisieren konzerte, skateboard stuff, kunst workshops, diskussions abende so zeug halt. Wie du schon erkannt hast, arbeitet Joe bei Fantagraphics und gestaltet in der tat unsere website.

Ausserdem hat er immer noch ein paar freelance graphic design sachen nebenher laufen. Ryan und Steve sind arbeitslos, und warten verzweifelt auf unsere naechste tour, damit sie nicht gefahr laufen zu verhungern. Ryan ist zudem auch ein sehr guter graphic designer, was sich in unserem layout widerspiegelt, welches von ihm stammt. Jesse ist ein Burrito kuenstler und erfinder, sowie der „international remote control hydroplane champion`. Das ist uebrigens kein witz!

Alles klar, du bist also so eine art sozialarbeiter in einem staedtischen jugendzentrum? Heisst dieses center zufaelligerweise Velvet Elvis? Ich habe da ein Blood Brothers video von 1998 wo sie in so einem winzigen laden spielen, der alles andere als profit orientiert aussieht. Oh, und wie um alles in der welt wird man international remote control hydroplane champion? Klingt nach einem kostspieligen hobby.

BRIAN: Nein, das Velvet Elvis war ein cooles altes theater, wo spielfreie tage mit shows aufgefuellt wurden. Das ganze war immer eine non profit geschichte, an der kein promoter etwas verdient hat. Ich arbeite im OLD FIRE HOUSE TEEN CENTER, der aeltesten und am laengsten existierenden all ages location im ganzen bundesstaat Washington. Das ist ein super laden. Was das remote control hydroplaning angeht, so habe ich nicht die geringste ahnung, wie man es dabei zu etwas bringen kann. Jesse ist ein schraeger vogel und voller mysterien.

***

NOISE & ROCK

Wie wuerdest du die wesentlichen unterschiede zwischen Botch und These arms are snakes in punkto songwriting und kreativer bandmember interaktion beschreiben? Faellt es dir mit den Snakes schwerer songs zu erarbeiten, oder kann das eigentlich gar nicht miteinander verglichen werden? Ich frage das im grunde nur, weil der prozess, der zur gegenwaertigen EP fuehrte, ein recht steiniger gewesen zu sein scheint. Schenkt man dem gemeinen volksmund glauben, dann klangen eure songs am anfang komplett anders, als jene, die sich nun auf dem Jade Tree release befinden. Wuerdest du das als natuerliche entwicklung einer noch jungen band bezeichnen, um sich musikalisch selbst zu finden? Oder doch eher als zeichen chaotischer songwriting strukturen, deren kreativitaet, in alle richtungen wild ausschlagend, erst einmal ueber einen laengeren zeitraum kanalisiert, und in die richtige richtung gelenkt werden musste?

BRIAN: Es hat uns definitiv einige zeit gekostet, um ueberhaupt erst einmal auszuloten, wie wir zusammen als band funktionieren koennen. Wir sind urspruenglich auch eher aus der liebe zur musik zusammengekommen, und weniger mit dem anspruch, eine ernsthafte band mit festgelegter musikalischer stossrichtung zu gruenden. Es drehte sich im grunde alles nur darum, mit wem wir musik machen wollten, und nicht so sehr um einen bestimmten stil. Die jetzige EP beinhaltet dann auch die ersten 5 songs, auf die wir wirklich stolz waren.

Der songwriting prozess kann insofern also tatsaechlich als ausgesprochen langer lernprozess bezeichnet werden. Das wirklich schoene an TAAS im vergleich zu Botch ist, dass es von anfang an keine beschraenkung der musikalischen ausrichtung gab. Wir konnten problemlos einen song schreiben, der auf einer mellow keyboard line basierte, oder aber auf einem wirklich noisigen gitarren riff und es schien immer noch sinn zu ergeben. Diese art kuenstlerischer freiheit ist im grunde der schluessel zu unserer band.

***

LICHT & KINETIK

Was mich an deiner frueheren und inzwischen aufgeloesten band Botch fasziniert hat, war nicht nur die unglaubliche boller noise rock eruption, sondern auch die visuelle live praesentation. Diese lightshow, die das publikum direkt und aggressiv in die fresse traf, bewies seiner zeit sehr eindrucksvoll, welch effiziente effekte sich mit simplen weissen scheinwerfen erzielen liessen. Es war einfach gut zu sehen, dass wenigstens ein kleiner bruchteil der underground szene meine vorliebe fuer krasse buehnenbeleuchtung, und deren effekt auf das energetische gesamtkonzept der performance, teilte. Ist es nicht sehr bedauerlich, dass nur so wenige bands das potential der explosiven verbindung von sound und licht fuer ihre live shows nutzen? Ich denke mal, es ist nicht all zu weit hergeholt, wenn ich unterstelle, dass die POWER DES LICHTS auch bei den Snakes wieder eine gebuehrende rolle spielen wird, oder?!

BRIAN: Na und ob! Es macht das ganze einfach ein wenig theatralischer, obwohl es auf der anderen seite immer wieder eine schmerzhafte drecksarbeit ist, den kram jeden abend aufs neue zu installieren. Ganz zu schweigen von den physikalischen problemen, wenn man zum beispiel in europa unterwegs ist. Dann ist es oftmals nur noch ein weiteres Volt problem, welches man irgendwie in den griff kriegen muss.

Aber letztlich zahlt sich das natuerlich alles durch das erzielte ergebnis aus. Witzigerweise war ich bei den Snakes anfangs eigentlich kategorisch gegen irgendwelche lichtspielereien, weil ich nicht wollte, dass die leute denken, dass wir nur die alte Botch masche von neuem aufrollen. Auf der anderen seite hat jeder x-beliebige rock club eine lightshow. Warum also sollten wir die sache nicht selbst in die hand nehmen, und darueber die volle befehlsgewalt beanspruchen?

***

MISOGYNISTS & PORNO

„drinking from the necks of the ones you love LYRICS:

i’ve drank from the neck of gods most beautiful creation. i’ve stared in the darkness of her ever shutting doors. your old scares you open. i’m telling you to leave them alone. digging around in the opening you still find nothing new. there isn’t anymore feeling running to that part of your arm. like a composition doll we will glue you. all you felt, everything you felt. was meant for you. it is all always meant for you. it was meant to hurt you. chemicals wasted days, chemicals forgotten night, chemicals wasted days. she wounds hard. i ask why are you opening up your old wounds. you already know where they came from. she thinks it’s all she’s got, it’s not all she’s got. drinking from the necks of your loved ones. living of the life of someone. you eat the hearts of your loved ones. we drink from the necks of all our loved ones. tell the future to come in the back door, tell all the stars that there are stars no more. i’am the cloud that hangs over this cities towers. i’am the body that becomes your april showers. so i’am this cities tears that roll into the gutters. i’am the water killing your front lawn. i watched your tears roll into the cities gutters and i used them to water my dying front lawn. (it’s everything) [so von der website der band uebernommen, tipfehler etc. inklusive]

Wenn man mal einen naeheren blick auf den bandnamen THESE ARMS ARE SNAKES, den ep titel THIS IS MEANT TO HURT YOU sowie einzelne textpassagen wirft, so koennte man den eindruck bekommen, dass einigen bandmitgliedern in der vergangenheit vom anderen geschlecht emotional recht ordentlich zugesetzt wurde. In der hoffnung nicht einem klassischen fall von ueberinterpretation aufgesessen zu sein, gehe ich mal davon aus, dass ihr eher nicht der schulbuch version des rock n roll-sexual-predator typs entsprecht, der alles begattet, was bei 3 nicht schnell genug auf den baeumen ist, ohne auch nur einen gedanken daran zu verschwenden, mit welch emotionaler misere der partner am naechsten morgen zurueckgelassen wird. Haben groupies bei euch trotzdem „ne chance?

BRIAN: Ich denke mal, wir sind eine relativ beherrschte band was das angeht. Gott, ich hab mich fast ein wenig schuldig gefuehlt, als ich als einziger pornos mit auf tour genommen habe. Ich kam mir vor wie so`n kleiner perverser. Was die texte angeht, so kann ich da nicht viel zu sagen, denn das ist Steves abteilung. Ich denke aber schon, dass er definitiv einige emotionale lasten mit sich herum schleppt, die immer mal wieder bei seinen lyrics durchschimmern. Alles in allem wuerde ich uns aber als eher entspannten haufen bezeichnen.

Daher bin ich auch manchmal ziemlich besorgt, dass leute ernsthaft glauben unser artwork waere misogynistic, wo doch saemtliche photos von einer guten freundin von uns geschossen wurden. Ausserdem wuerde ich eh nicht sagen, dass die geschlechterfrage bei unserem layout auch nur die kleinste rolle spielt. Alles was wir mit dem design bezwecken wollten ist, dass sich der betrachter zum einen unwohl fuehlt, und dass es im einklang mit der musikalischen seite der platte steht.

Hm, ich muss dann wohl so` n kleiner pervy sein, denn ich fand das layout eigentlich wunderschoen

BRIAN: Ha ha, so habe ich das natuerlich nicht gemeint. Eine freundin von mir meinte, dass das cover sehr negativ rueber kommen wuerde, weil es so aussehe, als wuerde die frau darauf auf sehr kranke art und weise erdrosselt. Ich denke aber, man kann da sehr viel hinein interpretieren, was die angelegenheit ja letztlich auch so interessant und irgendwie aufwuehlend macht. Wenn du in diesem artwork etwas esthetisches siehst, dann ist das natuerlich ueberhaupt nichts schlimmes und absolut nachvollziehbar.

Was meinst du damit, wenn du sagst, dass du pornos mit auf tour genommen hast? Sprechen wir hier von soft erotik oder richtigem hardcore gesteche? Fuer letzteren fall wuerde mich ja schon interessieren, ob du eher gonzo zeugs oder pornos mit „vorgetaeuschter` handlung bevorzugst.

BRIAN: Being a gay man, i prefer my smut to be hardcore.

Wer ist dein lieblings pornstar?

BRIAN: Steve Hurley.

Alter schwede, was`n bart (Steve Hurley)

BRIAN: Woah! Du weisst, wer Steve Hurley ist?! Das ist ein ziemlich obskurer star. Aber ich steh nun mal auf diese grossen aufgepumpten muskeltypen.

Ja was denkst du denn?! Ist es eigentlich schwer in den Staaten an quality gay porn zu gelangen? Ich frage dies vor allem, weil es immer heisst, man koenne in Amerika leichter an eine waffe gelangen als an einen vernünftigen porno

BRIAN: Du darfst nicht allen kursierenden mythen glauben schenken. Obwohl in Amerika definitiv zu viele waffen im umlauf sind und es all zu sehr damit beschäftigt ist, den zugang zu diesen so einfach wie moeglich zu machen, gibt es hier zweifelsohne mehr sex- als waffen shops. Die moegen nicht immer alle unbedingt schwulenfreundlich sein, wobei das bei der mehrzahl schon so ist. Trotzdem waere es natuerlich schoen, wenn Amerika endlich mal begreifen wuerde, dass sex nichts schlimmes ist, aber leute abknallen hingegen schon.

***

ARSCHLECKEN & KIDS

Was waren deiner bisher groessten enttaeuschungen, fehler und leidenswege in der underground szene? Dinge, die du mit den Snakes auf keinen fall noch einmal erleben moechtest

BRIAN: Ich sage das nicht gerne, aber verlasse dich nie zu sehr auf andere. Es gibt einfach zu viele leute, die vergessen haben ein wenig herzblut in die underground szene zu stecken, weil sie anscheinend glauben, dass diese szene, wie eine naturgewalt, immer unterstuetzend fuer sie da sein wird. Tatsaechlich aber ist es so, dass der underground niemandem etwas schuldet, ganz egal fuer was fuer einen rockstar sich jemand halten mag.

Wir koennen uns einerseits sehr gluecklich schaetzen, eine szene zu haben, die uns traegt und unterstuetzt. Auf der anderen seite bekommt man aber auch sehr schnell ernsthafte probleme, wenn man mal wirklich auf die unterstuetzung dieser szene angewiesen ist. Viele bands kriegen zum beispiel einen haufen shit dafuer, dass sie nur gegen festgage spielen. Wenn man aber mal selbst laengere zeit auf tour war, dann merkt man einfach, dass man ohne das stellen gewisser forderungen nicht ueber die runden kommt.

Denn irgendwie scheint es, dass viele promoter ohne den druck der festgage einfach nicht sehr viel engagement in ihre shows stecken. So hart das auch klingt, aber es ist die haessliche realitaet. Auch wenn das alles ein bisschen negativ klingt, moechte ich dennoch sagen, dass es mir persoenlich immer sehr wichtig war, einen engen kontakt mit den an einer show beteiligten personen zu pflegen.

Du weisst schon, abhaengen, mit leuten quatschen die zu den shows kommen, mit anderen bands und promotern reden.. so sachen halt. Mit Botch waren wir da irgendwann an einem punkt angelangt, wo wir einfach nur noch am club ankamen, unser zeug reinschafften, das set spielten und wieder abdampften. Natuerlich dauert es nicht lange, bis das zu einer sehr oeden, langweiligen und vereinsamenden angelegenheit wird. Da macht es schon weitaus mehr spass mit leuten abzuhaengen und sich auszutauschen.

***

ROCKSTARS & ARMUSTGRENZEN

Das ist ganz interessant, dass du Botch hier ins spiel bringst und wie es zum schluss alles in einem mehr oder weniger deutlich spuerbaren rock n roll zirkus endete. Ich kann mich selbst noch ganz gut an die DEP/BOTCH tour 2000 erinnern, und wie die leute anfingen zu ketzen, weil da bands mit einem mehr als fetten nightliner anrueckten, was sich natuerlich sofort auf den eintrittspreis durchschlug, denn irgendwie muss so ein gefaehrt ja auch bezahlt werden. Nun, ich kann mich selbst auch nicht immer ganz von diesem ROCKSTARS ROCKSTARS gedanken freisprechen, wenn ich diese fetten busse vor kleinen unabhaengigen jugendzentren sehe. Auf der anderen seite wuerde ich nicht leichtfertig mit solchem verbalmuell um mich schmeissen, da ich selbst definitiv alles andere als in opposition zum luxus im allgemeinen und auf tour im speziellen stehe. Ok, mein eigentlicher punkt ist, dass nicht nur die bands begreifen sollten, dass ihnen diese szene rein gar nichts schuldet, sondern auch die sich in ihr bewegenden kids, die haeufig die auffassung vertreten, dass alles in dieser szene umsonst zu sein hat (weil ja immer irgend ein depp dafuer bezahlt). Natuerlich war keiner von denen jemals selbst auf tour, musste naechtelang auf dem fussboden irgendeiner kalten wohnung schlafen oder jeden abend den gleichen reis mit scheiss fressen. Solche leute gelangen in ihren geistigen aktivitaeten einfach nicht bis an den punkt, der sie realisieren laesst, das diese szene, die musik und dieses leben allen beteiligten spass bringen muss, um auf dauer zu funktionieren. Ich meine, hey, ich habe selbst lange genug shows organisiert, um zu wissen wovon ich spreche. Du versuchst es allen recht zu machen. Gutes essen fuer die bands, astreine unterkuenfte und guenstige eintrittspreise fuer die kids. Aber nee, von seiten der kids wird nur gemosert, gemeckert und versucht, den eh schon selbstmoerderischen eintrittspreis weiter zu druecken blablabla. Ach scheisse, ich bin diese ALLES NEHMEN NICHTS GEBEN mentalitaet einfach nur bis oberkante unterlippe satt

BRIAN: Da gebe ich dir absolut recht. Ich denke jeder hat ein wenig von dieser FUCK ROCK STARS attituede in sich wenn er jung und unerfahren in punkto touren und platten herausbringen ist.

Bei mir war das doch genau so. Auf was es aber letztlich hinaus laeuft ist, dass es leute in der DIY szene gibt, die einen exzellenten job machen. Nur leider gibt es in genau dieser szene aber noch viel mehr voegel, die nur sehr halbherzig bei der sache sind und eine im prinzip super szene damit leichtfertig in verruf bringen. Ich wuerde auch gerne ohne festgagen touren, nur weiss ich genau, dass dann mindestens die haelfte der shows nicht ordentlich beworben und promoted werden wuerde. ich weiss das, weil ich es schon oft genug erlebt habe. Die von dir angesprochene Botch/DEP tour war auch in vielerlei hinsicht hart. Im nachhinein wuerde ich sagen, dass wir da ein bisschen naiv rangegangen sind.

Die jungs von dillinger escape plan waren sehr gute freunde von uns, und da waren wir natuerlich total aufgeregt mit ihnen touren zu koennen. Als wir dann allerdings in europa ankamen wurde uns sehr schnell klar, dass die company, welche die tour organisierte, sehr viel mehr business orientiert war als Avocado, ueber die das jahr davor die Botch tour lief. Das ganze hat einfach ueberhaupt keinen spass mehr gemacht. Ich meine, ich liebe die dillinger guys noch immer, und die shows waren auch nicht so schlecht, aber da fehlte trotzdem jegliches abenteuer, da wir uns staendig nach dem zeitplan des bus fahrers richten mussten.

Ausserdem kam es mir vor, als muesste ich mich bei allen moeglichen leuten fortwaehrend fuer das verhalten des tour managers entschuldigen. Waere es nicht super, wenn es einen entspannten mittelweg zwischen der DIY welt und dem professionellen musikgeschaeft gaebe?! Avocade macht in dieser beziehung einen ganz ausgezeichneten job wie ich finde. Ja, und was die damaligen ticketpreise angeht kann ich nur sagen, dass das natuerlich total gesaugt hat, denn wir haben davon letztlich gar nichts gesehen.

Das ging alles fuer die laufenden kosten der tour drauf. Dabei kann ich mir das eigentlich gar nicht leisten. Weder das, noch irgendwelche kellershows. Ich habe schon seit mehr als einem jahr keine krankenversicherung mehr, ich musste mein auto verkaufen, und die schulden stehen mir ueber dem kopf. Dabei gebe ich nichtmal besonders viel geld aus. Um ganz offen zu sein, ich lebe deutlich unter der offiziellen amerikanischen armutsgrenze.

Von daher bewundere ich staendig tourende bands um so mehr, die es schaffen sich ihren enthusiasmus und ihre herzlichkeit zu bewahren. Hot Water Music, mit denen wir gerade einige shows gespielt haben, sind hierfuer das beste beispiel. (denen scheint es auch nicht anders zu gehen, zumindest wenn man in betracht zieht das sie, zumindest hier in europa, nicht auch nur ansatzweise den „mittelweg“ gehen… anm dolf)

***

POLITIK & LEICHENGESTANK

Koennt ihr mir den gefallen tun und bei eurem naechsten album „BUSH KILLER vom allmaechtigen PARIS covern? Ich muss naemlich sagen, dass ich reichlich angewidert feststellen musste, welch breite akzeptanz die derzeitige US regierung in weiten teilen der underground szene geniesst. Vor nicht all zu langer zeit war ich zum beispiel in New York auf einer Hot Water Music show, wo die band offen das wort gegen Bush und seinen imperialistischen Oil-Mobster-Clan erhoben hat, um dafuer dann gnadenlos in grund und boden gebuhhhht zu werden. Versteh mich nicht falsch. Ich moechte wirklich niemandem das recht auf selbstverteidigung absprechen. Aber wenn die derzeitige US amerikaniche aussenpolitik als eben jenes bezeichnet wird, dann scheine ich wohl eine erzkonservative, ganz und gar non-progressives auffassung von diesem terminus zu haben.

BRIAN: Ja, das ist schon echt scheisse, was hier bei uns in den staaten passiert. Ueber mein engeres umfeld kann ich allerdings sagen, dass das nur aus coolen leuten zu bestehen scheint, denn da hasst wirklich jeder die derzeitige regierung und den ganzen scheiss, den sie verbockt. Die 9/11 geschehnisse haben die amerikanische politik sehr polarisiert. Leute, die der US amerikanischen politik schon vorher kritisch gegenueber standen, tun dies nun noch mehr. Und alle die, die sie vorher schon lobgepriesen haben, werden auch jetzt nicht muede dies zu tun. Naja, und dann ist wahrscheinlich NYC auch einer der denkbar unguenstigsten orte fuer derlei ansprachen, da sich die stadt noch immer nicht gaenzlich von dem schock erholt hat.

Ich denke es ist gerade jetzt sehr wichtig, dass sich menschen frei aeussern, sich luft machen und nicht blind alles in sich aufsaugen. Viel wichtiger aber noch ist es, dies in einer art und weise zu tun, die andere, die nicht zwangslaeufig der gleichen auffassung sind, zum zuhoeren bewegt, anstatt sie einfach nur stumpf anzupissen. Gute redner sind definitv wichtiger und einflussreicher als leute, die nichts anderes koennen, als sich feinde zu schaffen.

Ich weiss ja nicht so recht. Mein eindruck ist eigentlich, dass gerade die leute in New York wesentlich aufgeschlossener und Bush kritischer sind als in weiten teilen des restlichen landes. Das haengt sicher damit zusammen, dass man einfach die nase voll hat von all der gewalt, dem terror und dem leichengestank der letzten jahre. Insofern war ich natuerlich um so geschockter, solche sichtweisen bei einer gruppe junger menschen vorzufinden, die alle irgendwie „alternative` aussahen. Naja, da kann man wahrscheinlich eh schon lange nicht mehr nach gehen. Egal, hast du jemand bestimmtes im hinterkopf wenn du von einflussreichen rednern sprichst?

BRIAN: Nun ja, die New Yorker sind offensichtlich ein bisschen mehr open minded weil sie nunmal in einer vielschichtigen metropole leben. Trotzdem halte ich sie immer noch fuer sehr sensibel wenn man auf den 9.11. zu sprechen kommt. Was die guten redner angeht, so hatte ich da eigentlich niemand speziellen im kopf.

Ich denke halt nur, dass leute mit einem aggressiven diskussionsverhalten nur von jenen menschen akzeptiert werden, die sowieso schon genau ihrer meinung sind. Kein liberaler wuerde sich zum beispiel von den radio tiraden eines Michael Savage (us amerikanischer radio hetzer anmerk. d. tippersklaven) bekehren lassen, da jeder halbwegs links eingestellte mensch ihn sofort als komplettes riesenarschloch abstempelt.

***

ROY & TIGER

Wie mir meine spaeher in Seattle verraten haben, warst du gerade mit deiner anderen band ROY auf tour. Bist du das einzige TAAS mitglied, das nebenbei noch projekte laufen hat?

BRIAN: Die Roy tour war toll. Wir waren mit The Weakerthans und The Constanties unterwegs. Beides unglaubliche bands, mit denen wir eine super zeit hatten. In 8 tagen werde ich bereits wieder mit den Snakes auf tour gehen. Was die anderen betrifft, so spielt Ben noch bei den super geilen Harkonen. Die sind auf Hydrahead und sollten wirklich von allen mal angetestet werden.

Wuerdest du sagen, dass es Roy (von Siegfried & Roy) ganz recht geschah, von einem seiner tiger angefallen zu werden?

BRIAN: Ich hoffe wirklich, dass er den unfall überlebt., denn ich halte das für eine ziemlich schreckliche und tragische geschichte, wenn er ernsthafte körperliche schäden zurückbehalten sollte, oder gar stirbt. Sollte er letztlich aber unversehrt aus der sache herauskommen, dann wär`s schon für einen schmunzler gut.

Hm, ich wünsche ja niemandem wirklich etwas schlechtes, aber würdest du nicht auch sagen, dass leute, die ihr missbräuchliches schindluder mit der natur zum zwecke der unterhaltungsindustrie treiben, sich nicht wundern sollten, wenn ihre `kuscheltiere` irgendwann mal mit voller brachialer gewalt zurückschlagen? Nunja, immerhin muss man ihm zugute halten, dass er das arme tier nicht hat töten lassen

BRIAN: exactly. if you play with and exploit a wild animal, don’t get bummed out if it attacks you. i really hope it all turns out okay, because i don’t think the guy deserved to be killed or disfigured, but it would be pretty amusing to see one of those guys get his ass beat by a big tiger.

***

HASCH & ROCK ?

Ok, nun noch die klassische Papst Jever frage. Wenn du dir eine band aussuchen koenntest, tot oder lebendig, bei der du einen sommer mal jemanden ersetzen duerftest, dann waere deine wahl:

BRIAN: Das ist schwer. Die Minutemen waeren klasse, oder Black Flag in ihren besten tagen. Auf der anderen seite wuerde ich genau so gut bei Neutral Milk Hotel feuchte traeume kriegen.

Aha, dann kannst du also schon mal nicht fuer den deutlich hoerbaren 70` s heavy rock einschlag bei TAAS verantwortlich gemacht werden

BRIAN: Nun, was soll ich sagen?! Ich liebe Led Zepplin.

***

SDM & BIG BROTHER

„Secret Defense Mechanisms sind?

BRIAN: Wer hat dir das den verraten?

Hey, ich habe meine augen und ohren ueberall. Ich bin BIG BROTHER! Oder anders gesagt: After having EATEN THE FILLER I went to the ROOFTOPS for 3 SUMMERS STRONG, jumpt a TURNSTYLE and FREEd RADIO GAINESVILLE after I found myself JET SET READY AT THE END OF A GUN. so what about SDM?

BRIAN: our secret defense mechanisms? they wouldn’t be secret if we told you! i will tell you though, we’ve got some badass moves. fuck that karate shit, this is the new martial arts. you’ll just have to witness it in person to fully understand. all you thugs out there, just make a mental note, don’t fuck with us because we’ll kick your ass!

Zumindest in musikalischer hinsicht kann ich dies mehr als bestaetigen J…

***

CREDITS

Interview: Kommando Friesische Wiese

Links (2015):
Wikipedia
Facebook
Discogs

 

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.