März 28th, 2017

Street Art Reloaded – Neue Kunst von der Straße, Riikka Kuittinen

Posted in bücher by Dolf

Prestel/Randomhouse, Neumarkter Str. 28, 81673 München, www.randomhouse.de

Dieses, bereits 2015 erschienene Buch, widmet sich 28 internationalen StraßenkünstlerInnen welche mal nicht die klassische Straßenkunst – also Graffiti – betreiben – sieht man mal von WD aus Griechenland ab, der mit seinen skurrilen Motiven dem noch am nächsten kommt. Die Werke der anderen sind manchmal unglaublich klasse, (Zementmännchen von Isaac Cordal aus Spanien, lebensechte Figuren aus Paketklebeband von Mark Jenkins Usa, Mini-Installationskunst von Slinkachu Großbritannien) aber eben auch eher langweilig (Stick-Graffiti vom Craftist Collective, Großbritannien, gestricktes Straßenmobiliar von Knitorious M.E.G. Usa, Groß-Stickereien von Miss Cross Sticht Deutschland, Guerilla-Stricken mit Magda Sayeg Usa, Woll-Graffiti von Spidertag Spanien).

Dazwischen sind viele tolle Projekte die zwar auch auf der Straße passieren aber eher künstlerischer Natur sind (Keramikskulpturen von Seth Czaplewski Usa, Installationen von El Bocho Deutschland, Stoffschmetterlinginstallationen von Tasha Lewis Usa, Lichterinterventionen von Luzinterruptus Spanien, Origami-Graffiti Mademoiselle Maurice Frankreich, Keramik-Spitze Straßeninstallationen von NeSpoon Polen, XXL-Häckelarbeiten von Olek Usa, Recycling Installationen von R1 Südafrika, Guerilla-Plastiken von Secret Sculptor Großbritannien, Metallskulpturen für die Straße von Tejn Dänemark) oder einfach sehr interessante Ideen (Moos-Graffiti von Anna Garforth Großbritannien und Mosstika Usa, Lichtinstallationen von GorillaLightning Deutschland ebenso von Darren Pearson Usa, Strick-Graffiti von Ishknits Usa, Riesen Paste-Ups von Mentalgassi Deutschland, Guerilla-Garteninstallationen von The Pothole Gardener Großbritannien). Man hat ein ganzes Potpourri von grandios über toll zu mittelmäßig – aber das liegt sicher wie so oft im Auge des Betrachters. Es gibt eine Einleitung zum Thema und dann auf über 200 Seiten viel zu sehen, jeder Künstler wird kurz vorgestellt und bekommt dann noch die Möglichkeit selbst ein paar Worte über seine Arbeit zu verfassen. Dies in Kombination mit den tollen Fotos macht das ganze inspirativ und kurzweilig. Das Format von 18,2 x 22,8 cm ist für ein Street Art Buch eigentlich zu klein, bei einigen Fotos hätte ein größeres Format sicher nicht geschadet, bei vielen anderen ist es völlig ausreichend. Muss nicht für jeden, aber kann sich für alle, die sich dafür interessieren, lohnen. Gebunden. 24,95 Euro (dolf)

Isbn 978-3791381381

[Trust # 182 Februar 2017]

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.