März 11th, 2007

SONGS OF ZARATHUSTRA (#87, 04-2001)

Posted in interview by jörg

diese band könnte ihnen gefallen, wenn sie swing kids, heroin, antioch arrow, the locust, neurosis und kirchen-georgel schon immer gut fanden.

FAKTEN FüR DIE GROUPIE KARTEI

homebase: minneapolis, usa
tj guitar
travis vocals keyboard
mark percussion
james bass programming

in einem interview mit TJ konnten wir schnell feststellen, dass es sich bei dieser band nicht gerade um die grossen revolutionäre handelt. vordergründig gesehen ja nicht unbedingt kritikwürdig. jedoch mutet es mitunter etwas seltsam an, wenn man im nachhinein feststellt, selbst endlose monologe gehalten zu haben, während sich das eigentliche zielobjekt weitest-gehend in ICH-BIN-MUSIKER schweigen hüllte.

nun gut, live und auf platte geht die band dafür um so mehr ab. wilder, hektischer choas core mit atmosphärischen elementen. ein ziemlicher blast, das könnt ihr dem kommando friesische wiese wohl glauben.

produktionstechnische leitung: torsten

***

ich erinnere mich da an eine szene aus dem film THE EDGE OF QUARREL, wo dieser, als punk getarnte, straight edge kasper über die ach so coole szene in minneapolis philoso-phiert. könnt ihr jungs, selbst aus minneapolis kommend, das bestätigen? geht in der gegend was?

TJ: yeah, zur zeit ist die szene hier gerade ziemlich am brummen. da BLOOD OF THE YOUNG im moment eine menge gute platten rausbringen, tauchen auch ständig neue bands auf. die leute arbeiten hier wirklich gut zusammen. so yeah, I love it here.

was treibt ihr typen so, wenn ihr zur abwechs-lung mal nicht die menschheit mit eurem hektischen & durchgedrehten psychocore terrorisiert? seid ihr noch schüler, studenten etc. oder hat euch das arbeitsleben schon am arsch gepackt?

TJ: keiner von uns geht noch zur schule. wir haben alle full time jobs. daneben proben wir halt viel und chillen eben. ist sowieso zu kalt um irgend etwas anderes zu tun.

eure bio lässt ja auf eine ziemlich turbulente band vergangenheit schliessen. gegründet in stadt A, umzug nach stadt X, ein weiterer umzug nach stadt Y, band split, reunion in verändertem line up. da stellt sich natürlich schon die frage wer bei SONG OF ZARATHUSTRA die treibende kraft ist? bist du das TJ, der den shit zusammenhält und die dinge vorantreibt?

TJ: wir haben in SIOUX CITY IOWA angefangen, sind dann hier und dort hin gezogen, um schliesslich in MINNEAPOLIS zu landen. wir alle halten die band in schwung. und so gross waren die veränderungen jetzt auch nicht. Mark J, ein neuer drummer halt. für das was SOZ letztlich ausmacht, spielen wir alle eine gleich-bedeutende rolle.

ursprünglich aus san diego stammend, scheinen deine musikalischen wurzeln deutlich hörbar in der dortigen schizo-core szene zu liegen. hier in deutschland bekommt diese san diego szene immer mal wieder shit. so von wegen, sie sei elitär und sehe sich selbst als was besseres an. wahrscheinlich weil sie als szene noch viel kleiner als all die anderen kleinen bescheuerten sub-szenen ist, und sich daher nach aussen gerne als um so GRössERES DING darstellt. wenig verwunderlich dauert es dann nicht lange bis das gedisse derer anfängt, die sich aus diesem exklusiven club ausgeschlossen fühlen. mir persönlich ging solcher quatsch ja immer ziemlich am arsch vorbei. was ich mich nur frage ist, ob es in den staaten ähnlich zugeht?

TJ: ursprünglich komme ich gar nicht aus san diego. ich habe da lediglich für einige zeit gelebt. hier in den usa ist es übrigens genau das gleich mit den szenen. es wird immer diese COOL CROWD geben. wir haben ehrlich gesagt keine zeit für solchen scheiss, wenn du verstehst was ich meine.

eure diesjährige europatour wurde vom guten alten ingo aus hamburg gebucht. jemanden, den ich ja schon ziemlich für seine konstanten und kontinuierlichen bemühungen um die DIY szene respektiere. zu dem scheint er ein ziemlich netter mensch zu sein, der nicht gerade ein blatt vor den mund nimmt wenn es darum geht, scheisse öffentlich anzusprechen. dass er dabei keine rücksicht auf land und leute, sprich scenesters, nimmt, macht ihn ja auch nicht gerade unsympathischer. nun kenne ich ihn persönlich zwar nicht so wirk-lich gut. aber in einer szene, so klein wie der unserigen, merkt man im laufe der zeit ja schon wo die leute so stehen. wie dem auch sei… da ihr`s euch von ingo besorgen lasst, nehme ich mal an, dass SOZ ebenfalls die DIY ethics vertreten, dieses ganze IT`s PEOPLE NOT BUSINEss ding.

TJ: na klar, wir stehen alle voll hinter der DIY szene, aber da kann auch immer mal eine zeit kommen, wo du einfach einen schritt weiter gehen musst. ich sage nicht, dass SOZ an diesem punkt ist, aber ich kann verstehen, dass andere diesen schritt machen.

nun, wenn du sagt, du könntest dir vorstellen, die dinge mit SOZ auch auf ein anderes level zu hieven, werden dir wohl bald die ersten PC idioten den missbrauch der DIY strukturen vorwerfen. die hast du dann ja nur benutzt, um wenig später den grossen ausverkauf deiner band zu starten. so oder ähnlich schallt`s zumindest allen bands entgegen, sobald sie ein bisschen grösser werden, und aus verständlichen gründen eben nicht mehr im verpissten JUZE XY spielen. versteh mich nicht falsch, dieses ganze gequatsche interessiert mich ungefähr so viel wie der legendäre sack reis in china. wir alle betreiben ja schliesslich fast alle den täglichen ausverkauf (was auch immer das bedeuten soll) mit unserer arbeitskraft. von daher ist der weg, den zum beispiel at the drive-in eingeschlagen haben, für mich völlig in ordnung. dass sie sich auf der letzten tour als kleine sissies geoutet haben steht auf einem ganz anderen papier. aber das habe ich ihnen ja auch gleich direkt gesagt, und brauche das somit hier nicht noch ausbreiten. wenn sie zukünftig lernen, mit dem ihnen auferlegten druck um- und nicht unterzugehen, dann haben sie ihren erfolg in meinen augen auch redlich verdient. kommen wir aber wieder auf meine ursprüngliche frage zurück. wie weit würdest du selbst die dinge mit deiner band pushen in bezug auf gross/grösser/major label?

TJ: klar wird es immer diese kids geben, die es für schwach halten, über den DIY horizont hinaus zu blicken. uns beschäftigt so etwas aber nicht wirklich. alles was wir wollen ist platten raus-bringen und musik machen. letztlich zählt nur das für uns.

vor einer weile, ich weiss gar nicht mehr genau wann, hatten wir in den heiligen TRUST hallen eine diskussion über die konservative revolution, die in unseren augen nach all den jahren des liberalismus gerade über uns her-einzubrechen scheint. so ganz sicher bin ich mir zwar immer noch nicht, ob das wirklich so stimmt, aber mit BUSH als neuem US präsi-denten wird das gesellschaftliche klima sicher nicht in die love & peace richtung tendieren. es hätte jetzt natürlich auch keinen so grossen unterschied gemacht, GORE an seiner stelle zu haben. zumindest nicht wenn man bedenkt, dass seine frau TIPPER zu den wirklich dümmsten WE NEED CENSORSHIP chixen gehört, die diese welt je gesehen hat. auf der anderen seite mutet es aber alles andere als liberal an, mit bush einen erzkonservativen zum präsidenten zu küren, der vehement für die lockerung der waffengesetze eintritt, und zudem ein extremer abtreibungsgegner sowie befürworter der todesstrafe ist. glaubst du, seine wahl wird im endeffekt tiefere ge-sellschaftliche veränderungen nach sich ziehen, als man vorher erwartet hätte?

TJ: ach weisst du, wenn diese konservative revolution wirklich stattfindet, wird sie nur zu grösserer polarisierung in der gesellschaft führen, was mehr individualismus bedeutet, und somit mehr kids, die liberale musik machen

ähm, ok, seltsame theorie, wahrscheinlich aber nur die falsche frage, wie?! nun gut, anderes thema. gerade vor ein paar wochen war ich bei einer SICK OF IT ALL show in salzgitter. `funny` shit man. deren sänger Lou hat mal wieder hundertprozentig das NEW YORK CITY TOUGH GUYS NO BRAINS klischee erfüllt. während eines songs wurde er von einem zuschauer irgendwie etwas rüde an den seitlichen bühnenrand gedrückt. keine ahnung was der typ damit bezwecken wollte, aber letztlich war`s nicht mehr als eine weitere seltsame hardcore-tanzeinlage, nicht besser oder schlechter als dieser ganze windmill/kick box scheiss. wie dem auch sei. lou schien nicht sehr angetan von der aktion und hat`s dem kid gleich mal schlagender und tretender weise ordentlich besorgt, bis ihn seine kollegen zurückgezogen haben. gut gut, nach 5 minuten standen Lou und sein kontrahent wieder re-united auf der bühne, brothers in `arms`. aber ehrlich gesagt war das spätestens der punkt, wo das KOMMANDO FRIESISCHE WIESE gerne beiden ein paar in die fresse gegeben hätte. ein sänger, der ohne folgen einfach mal so einen zuschauer zu brei kloppen kann. und ein kid, welches blöd genug ist, nur wenige minuten später die billige entschuldigung seines idols anzunehmen. HEIL DIR ROCKSTAR! HEIL DIR ROCKSTAR! nun gehe ich nicht wirklich davon aus, dass ihr so drauf seid wie diese new york idioten. auf der anderen seite wüsste ich natürlich schon gerne, welche dinge euch so richtig anpissen, und wie bomben explodieren lassen. wann wolltet ihr das letzte mal jemandem so richtig welche auf die nuss geben?

TJ: da stimme ich dir voll und ganz zu. diese macho arschlöcher mit ihren Mr.T haarschnitten lösen auch bei mir einen sofortigen kotzreiz aus, welcher direkt die kappuzenpullover be-waffnete windmill/kick box brigade trifft. wir von SOZ sind aber keine gewalttätigen amerikaner.

nun ja, auch friedfertige amerikaner sind ab und an mal richtig angepisst, oder nicht?!

TJ: trifft das nicht auf jeden zu?! einige leute wid-men dem angepisst sein eben nur ein wenig mehr zeit als andere.

ok ok, hier kommen wir wohl nicht weiter. versuchen wir es also mal wieder mit einem scharfen richtungswechsel. ich weiss gar nicht wie viele male bestimmte elemente der mächtigen TRUST STRIKE FORCE diese debatte schon vergeblich ausgetragen haben. vielleicht könnt ihr sie ja endlich mal zu einem klären-den ende bringen. wer ist der ALLTIME chef der sesamstrasse, GROVER oder COOKIE MONSTER?

TJ: da muss ich wohl ganz klar sagen SNUFFALUFFAGUss. sorry guys.

die schlechtesten tv serien der 70`s, 80` & 90`s ?

TJ: yeah, BLACK FLAG war eine GROssE band. MY WAR!!!

schon mal vom kommando friesische wiese gehört?

TJ: nope, kann ich nicht gerade behaupten.

ha, klarer fall von fehlendem weltpolitischen interesse…

***

 

KOMMANDO FRIESISCHE WIESE

Links (2015):
Wikipedia
Facebook
Discogs

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.