März 11th, 2007

SHAI HULUD (#74, 02-1999)

Posted in interview by jörg

shai hulud fielen mir zugegebener massen durch ihren seltsamen band namen auf. klang sehr nach ethno. aber keine angst, shai hulud kommen nicht aus jordanien sondern aus florida.

und meine erste reaktion auf dieses gebräu lässt sich mit ALTE SCHEIssE, WAS FüR`N NEW SCHOOL EMO HAMMER ganz gut beschreiben.

***

erzählt doch erst einmal wer so alles in der band ist, was ihr sonst so treibt und überhaupt, eine kurze band bio wäre nicht schlecht.

matt: ich bin matt fox. I play burning metal axe, bin schlappe 25 jahre alt und arbeite in einem teilzeitjob bei einem internationalen frachtunternehmen. ziemlich langweiliger job ehrlich gesagt. ich habe dort mal vollzeit gearbeitet. um mich aber mehr meinem label ides of march widmen zu können, bin ich dort kürzer getreten. hoffentlich werde ich irgendwann in der lage sein, nur noch das label machen zu können. wir werden sehen, hoffentlich.

wünsch mir glück. ach, kauf einfach unsere platten. sie sind gut. ich bin mir sicher, dass sie dir gefallen, und dass du dich nicht verarscht fühlst. unser sänger, oder schreihals, ist bekannt als chad 81. er ist 17 und kann es kaum erwarten endlich 18 zu werden. mr. 81 ist zur zeit auf der high school und arbeitet in einem kino, ebenfalls teilzeit. er spielt ausserdem noch in einer band namens NEW FOUND GLORY, die eine cd auf fiddler records herausgebracht hat. nächstes jahr werden sie auf eulogy records ein neues album veröffentlichen und auf ides of march eine 7″, auf der sie bekannte filmhits covern. also, schliesst eure freundinnen weg.

big scary dave silber ist in erster linie gross, benutzt kein deodorant und ist 24 jahre alt. er haut bei shai hulud auf den bass und springt viel ins publikum. wenn er nicht gerade filme guckt, pennt er den ganzen tag. oder aber er belegt verrückte asiatische kampfkunst kurse, so dass er jeden nieder machen kann, der die band BAD TRIP nicht mag. wenn du sie also nicht magst und dave mal treffen solltest, ersparst du dir am besten den ärger und behältst deine meinung für dich. …or feel the wraith of 2 years worth of training in the art of asian combat. steve stammt aus einer bizarren welt.

er hat die erde seit 26 jahren zu seinem zu hause gemacht. er schmettert auf die thunder machine ein und arbeitet für airborne express, was ihn gute 12 stunden täglich damit beschäftigt pakete auszufahren. er spielt ebenfalls in einer anderen band die sich FURTHER SEEMS FOREVER nennt. die spielen aggressiven alternative rock, der sie vielleicht alle zu millionären machen wird.

und sie haben eine exzellente version von journey`s DON`T STOP BELIEVING im programm, die dir die tränen in die augen treibt. oliver chapoy alias sensitive pimp, bi-goliver, olive und skull spielt die „blazing“ metal axe welche nicht mit der „burning“ metal axe verwechselt werden sollte. das sind definitiv 2 verschiedene axes. nicht dass du mir das durcheinander bringst. er arbeitet seit 15 jahren bei uncle sam`s music als unabhängiger musik konsument. he wants out. skull betreibt auch ein label, the meiso label. er hat eine full length der chicagoer band DIRT NAP veröffentlicht, die hinten und vorne viel lob erhalten hat. er ist sehr stolz auf sie. bi-goliver ist 21 jahre alt und hat am valentinstag geburtstag. doesn`t that make you sick? ja, er ist noch zu haben.

shai hulud haben irgendwann 1995 angefangen. unsere erste show war an halloween in einer lagerhalle mit einem anderen sänger und drummer. wir nahmen noch mit unserem alten sänger ein demo auf, welches uns auch den deal mit revelation records eingebracht hat. bislang haben sie 2 e.p.`s und ein album von uns veröffentlicht. 98 wird es wohl ein weiteres album sowie ein paar compilation beiträge geben. und entgegen allen gerüchten lösen sich shai hulud NICHT auf.

mal abgesehen davon, dass euer band name recht cool klingt, hat er doch auch sicher noch einen anderen hintergrund. gibt es da nicht dieses computerspiel namens dune mit einem charakter namens shai hulud?

dave: der name stammt von dem science fiction film DER WüSTENPLANET (DUNE). matt und ich sind grosse comic nerds und stehen total auf die meisten science fiction filme. matt wollte schon immer mal eine band harkonnen nennen. aber shai hulud klang einfach besser und war auch der bessere charakter. shai hulud ist eigentlich ein gigantischer sandwurm, der im film eine der wichtigsten rollen spielt.

die split 10″ mit indecision enthält textzeilen wie …love is the fall of men… . wau, was um alles in der welt lässt jemanden so „positive“ texte schreiben? versteh mich nicht falsch. ich respektiere durchaus die meinungen und texte anderer. ich frage mich halt nur, was jemanden zu solchen texten treibt?

dave: nun, matt hat diesen bestimmten text geschrieben. es sieht so aus, als hätte wahre liebe in unserer heutigen welt keine chance mehr. LOVE IS THE FALL OF EVERY MAN bedeutet lediglich, dass liebe ein zweischneidiges schwert ist. es ist schwer für mich zu beschreiben, was er jetzt genau über dieses thema denkt. ich kann halt nur meine sichtweise darlegen. ich denke schon, dass liebe einen ganz schön fertig machen kann. bis zu einem gewissen punkt auf jeden fall. ich habe angst davor mich wieder zu verlieben.

matt: ahh, meine lieblingsfrage. niemand in shai hulud ist anti-love. trotzdem denken wir, dass menschliche liebe zerstörerisch ist. ich sehe das ja bei mir selbst. ich brauche eine liebe, die ich noch bei keinem menschlichen wesen gefunden habe. that is an unconditional love. ich sage nicht, dass diese bei menschlichen wesen nicht existiert.

ich sage nur, dass sie mir eben bei diesen noch nicht untergekommen ist. sicher, ich habe etwas erlebt, das die leute als ehrliche und bedingungslose liebe bezeichnen. vielleicht ist das für sie ja auch so. ich glaube aber, dass sie sich selbst betrügen, wenn sie glauben, diese liebe sei wirklich ehrlich. auf der anderen seite kann und möchte ich natürlich nicht über anderer leute wahrnehmung von liebe richten. ich bezweifle, dass ich bei menschlichen wesen jemals das finden werde, was ich wirklich brauche.

täglich hoffe ich, dass ich jemanden treffe der mich eines besseren belehrt. aber bislang habe ich diese person noch nicht getroffen. die liebe, die ich und jeder andere in dieser welt vorgesetzt bekommt, ist vorgegaukelt und von faktoren abhängig, die sich willkürlich ändern können. äusserliches erscheinungsbild und charakter zum beispiel sind sehr wandelbar und ständiger veränderung unterworfen. das ist genau die art von liebe auf die sich der song, auf den du anspielst, bezieht. liebe, die gleichermassen von 2 menschen geteilt wird, ist etwas wunderbares, das ich niemals diskreditieren würde. unglücklicherweise, nach meinem wissen zumindest, ist menschliche liebe aber nicht so.

ich brauche etwas mehr als diese oberflächliche liebe, und ich bin nicht sicher wo und wie ich sie finden soll. it could be a puppy, it could be a god, or for all I know, it could be a person. which ever it is, I`ll take it. bislang konnte ich aber in keiner der fälle fündig werden, und werde auch nicht weiter bei der menschheit danach suchen. ich bin ja nicht mal sicher, ob ich zu bedingungsloser liebe fähig wäre. in der zwischenzeit werde ich wohl weiter so gut es geht erfahrungen mit menschlicher liebe machen, da ich weder ein hündchen habe noch gott irgendetwas abgewinnen kann.

ich werde weiterhin beziehungen haben, aber niemandem mehr die chance geben, meinen spirit zu brechen. nur um das noch einmal klar zu stellen, unsere texte sind nicht anti-love. sie sagen einfach nur, dass defekte (menschliche) emotionalität sehr zerstörerisch sein kann. superficial love is weakness, true love is strong and liberating.

die US straight edge szene bekommt ja in letzter zeit reichlich shit für das idiotische verhalten der kids bei shows, die es super lustelig geil finden andere in grund und boden zu slammen. werdet ihr bei euren shows auch mit so etwas konfrontiert? wie ist eure generelle haltung zu dieser geschichte? kann man euch überhaupt als straight edge band bezeichnen?

dave: wir sind keine straight edge band. wir haben alle unterschiedliche einstellungen zu alkohol- und fleischkonsum. was gewalt bei konzerten betrifft ermuntern wir die leute immer miteinander auszukommen. also passiert auch relativ wenig bei unseren shows. wir haben gerne spass auf der bühne. und da blödes geprügel dazu ganz klar konträr läuft, ermutigen wir natürlich niemanden dazu. unser publikum scheint eh gegen prügeln zu sein, das ist schon cool.

matt: chad und ich sind die einzigen in der band, die straight sind. nicht dass die anderen grosse trinker wären, sie trinken halt nur hier und da gerne ein bier zum essen. klar, dieses verhalten ist idiotisch. es ist krank wenn leute andere absichtlich bei shows verletzen. glücklicherweise habe ich selbst davon bislang nicht so viel mitbekommen, bin mir aber sicher, dass es an der tagesordnung ist. ich wünschte mir, die kids würden beim tanzen mehr auf die anderen um sie herum achten. wenn ich platz auf der bühne habe, bewege ich mich auch aggressiv.

aber ich achte dabei darauf, dass ich nie so ausser kontrolle gerate, dass ich andere dabei verletzen könnte. und wenn ich dann doch mal jemandem zu nahe gekommen bin, entschuldige ich mich. auch um klarzustellen, dass ich keiner dieser idioten bin, die denken, es wäre cool andere beim tanzen zu verletzen. es ist nicht cool. und ich finde es zum kotzen, dass dies einige kids anders sehen. persönlich bevorzuge ich eh sing alongs. das bringt band und publikum richtig zusammen. das ergibt eine so stake emotionale einheit, eines der schönsten gefühle, die ich kenne.

bei unseren shows möchte ich alle wild schreien sehen, vor und auf der bühne. so sollte eine show sein. kein showcase für aggressives tanzen, sondern ein kollektiver gefühlsausbruch. eine session, die alle im raum verbindet. wenn business typen im mittleren alter am wochenende bell und heul kurse besuchen, um sich selbst zu finden, können wir uns ja wohl mal für eine stunde bei einer show versammeln, um gemeinsam I HATE YOU zu schreien. ganz egal, wem das dann auch immer gelten mag. ich sage dir, mir laufen schauer den rücken runter wenn ich nur daran denke. das mag für einige lächerlich klingen, aber für mich ist es therapie, und deshalb liebe ich hardcore.

als ich das erste mal mit shai hulud in berührung kam dachte ich, alte scheisse, DAS ist emo core, richtiger emo core. nicht so college rock kram wie get up kids oder braid, der einem heutzutage gerne als emo verkauft werden soll. eine kombination aus new school mosh und old school hc elementen, melodischen gitarren und intensiven schrei vocals. seht ihr selbst einen einfluss der frühen dischord bands auf eure musik. ich denke ja schon, dass sich der heraushören lässt.

matt: lass mich zuerst einmal sagen, dass du den nagel mit deiner beschreibung shai hulud`s auf den kopf getroffen hast. kudos to you!! ich halte uns auch für sehr emo(tional). und ich danke dir dafür, dass dir das aufgefallen ist. aber zur frage, ja, wir sind von den frühen dischord bands, genauso wie von allen anderen arten leidenschaftlicher musik, beeinflusst. fugazi, jawbox, shudder to think haben alle ihre spuren bei shai hulud hinterlassen.

cleveres songwriting hat uns inspiriert. genauso wie interessante rhythmen, schöne melodien und ein netter heavy mosh part hier und dort. ich weiss die tatsache, dass du bemerkt hast, dass wir nach mehr streben, als nur eine weitere 0815 hardcore band zu sein, wirklich zu schätzen.

verfolgt ihr mit eurer band konkrete ziele wie die beeinflussung eures publikums auf welche art und weise auch immer? und meint ihr, dass die, durch die musik zum ausdruck gebrachten, gefühle und gedanken überhaupt einen einfluss auf die reale welt haben können?

dave: ich schreibe song texte in erster linie für mich selbst, sie sind DAS ventil für mich. die wahrheit ist natürlich aber auch, dass ich texte auf eine bestimmte art und weise schreibe, weil ich weiss, dass sie von leuten gelesen werden, die sich dort hoffentlich etwas herausziehen können. das eigentliche ziel ist es, sich probleme von der seele zu schreiben.

aber genausogut kann es andere leute geben, die sich mit dem einen oder anderen text identifizieren können. ein ziel ist es sicher, texte so offen und ehrlich zu schreiben, als würden wir mit unseren eigenen freunden sprechen. das grosse ziel als solches gibt es aber nicht, da die dinge, über die wir schreiben, völlig vom zufall bestimmt sind.

für viele leute ist der begriff hardcore nichts weiter mehr als heisse luft. seit den anfangstagen in den frühen 80ern hat sich diese musikform in so viele verschiedene richtungen entwickelt, dass dieser begriff im grunde gar keiner bestimmten musikform mehr zugeordnet werden kann. ich meine, wie zum teufel können snapcase und minor threat beide hardcore sein? 2 völlig unterschiedliche arten von musik. betrachtet ihr shai hulud als hardcore band? und wenn ja, in welchem sinne?

dave: wir haben aufgrund unserer vorliebe für harte musik, insbesondere hardcore, beschlossen eine band zu gründen. unsere musik ist zwar heavy, dem hardcore aber lediglich angelehnt. heutzutage hat hardcore so eine breit gefächerte bedeutung, dass es in der tat schwer zu sagen ist was nun hardcore ist und was nicht. aber wenn du etwas magst sollte es dir eigentlich egal sein wie es bezeichnet wird.

matt: es amüsiert mich jedesmal wieder, wenn sich leute darüber hermachen, welche band nun hardcore ist und welche nicht. klar sind wir eine hardcore band, genau wie IN MY EYES und TEN YARD FIGHT, oder DEADGUY, TURNING POINT und MORNING AGAIN welche sind. SNAPCASE und MINOR THREAT sind ebenfalls beides hardcore bands. erstere waren der sound der frühen achtziger und letztere einer der vielen sounds der neunziger. meine grossmutter hat eine der ersten mikrowellen. die hat grosse drehknöpfe und schalter. meine mutter hat eine, wo es lediglich ein tastenfeld gibt. ist das deshalb keine mikrowelle? wir bewegen uns alle in der selben szene. es ist alles underground musik. und soweit ich das beurteilen kann, wird es alles hardcore genannt.

eine band mag mehr durch KIss IT GOODBYE als durch INSTEAD beeinflusst sein. eine andere mehr durch frühe SLAPSHOT als durch NEUROSIS. nenn es wie du willst. es ist mir egal. ich mag es, ganz egal wie du es bezeichnest. ich liebe das, was ich mit shai hulud mache. anyone should feel free to label it whatever they want. wenn mich meine mutter fragt: „ich weiss dass du aggressive musik machst, dass du schreist und brüllst. aber wie nennt sich diese musik?“ dann sage ich immer noch hardcore.

hardcore war, oder hatte zumindest mal den anspruch, eine jugendkultur mit einen gewissen subversiven element zu sein. tscha, ist wohl nicht mehr viel davon übrig geblieben, wie?

dave: ich denke nicht, dass es noch von bedeutung ist, was die leute heute für einen gesamteindruck von hardcore haben. ich glaube schon, dass da noch ein subversiver kultureller aspekt vorhanden ist. es ist aber nunmal auch so, dass es heute nicht mehr wie vor 10 jahren sein kann. dinge verändern sich, und das schliesst auch die art und weise mit ein wie sich hardcore der welt präsentiert. ich find`s jedenfalls immer noch sehr unterhaltsam.

vor einiger zeit habe ich dies schon einmal eine band gefragt, mit der überwältigen antwort, dass es sie nicht interessiere. stimmt ihr meinem freund nils zu, dass mensch als sXe/veganer automatisch auch einen antikapitalistischen kampf führen muss, weil alle dinge, die mensch mit seinem veganerINNENtum boykottieren will, durch die kapitalistische ausbeutung von mensch und natur hervorgerufen werden?

dave: sicherlich ein begründeter punkt, aber es ist schwer für alle nach dem gleichen muster zu leben. alle sollten sich gegenseitig ermutigen ihr möglichstes zu tun, das wäre dann aber auch alles.. ich bin aber nicht genügend mit der materie vertraut, um dies genauer zu kommentieren. klingt auf jeden fall so, als wäre es leichter gesagt als getan.

matt: ich sehe worauf er hinaus will. es ist ein extremer standpunkt. ich bin kein veganer, stimme dem punkt also nicht notwendigerweise zu, sehe ihn aber als begründetes fundiertes argument an. ich lasse mich nicht gerne in solche diskussionen hineinziehen, werde dir deshalb wahrscheinlich auch nicht unbedingt eine antwort nach deinem geschmack geben können. ich bin nicht wirklich politisch, only sociopolitical at best.

demzufolge bin ich auch nicht in der lage dir eine dissertation über die pro und contras des kapitalismus zu geben. aber folgendes passt vielleicht ganz gut zu diesem thema. vor 5 jahren war ich mit ein paar freunden zum dinner aus. einer war vegetarier und ein anderer von ihnen veganer. beim essen fragte ich meinen veganen freund, ob das ein lederarmband an seiner uhr sei.

nichts anderes erwartend als NATüRLICH NICHT, habe ich mich fast verschluckt, als er, sich schuldig fühlend, sagte, das armband sei aus leder. wie zum teufel kannst du veganer sein und ein lederarmband tragen. zu diesem zeitpunkt hielt ich das für den gipfel der verlogenheit. nach einer minutenlangen diskussion meinte mein vegetarischer freund YOU DO AS MUCH AS YOU ARE COMFORTABLE WITH.. damals hielt ich das für schwachsinn. heute pflichte ich ihm bei. du solltest nur so viel tun, wie du auch bereit bist zu tun. ansonsten tust du es aus den falschen gründen. du tätest dinge ohne wirklichen grund, stärke und integrität.

ohne integrität und stärke hast du eh verloren. wie gesagt, verstehe ich den ansatz deines freundes. aber er sollte sehen, dass nicht jeder bereit ist das zu tun, was er vielleicht für sich als richtig empfindet. nur weil jemand etwas einen schritt weiter treibt macht ihn das nicht korrekter, höchstens engagierter. was ich ihm wiederum hoch anrechne. das sind genau die menschen die wirkliche veränderung erreichen können.

kürzlich hatte ich eine lustige auseinandersetzung mit so einem `freak` über hardcore bands, deren videos auf mtv laufen. im speziellen ging es um refused. was haltet ihr von mtv als einem medium für hardcore bands? würde shai hulud zeit und geld in einen mtv promo clip investieren?

dave: ich möchte in der lage sein, meinen lebensunterhalt durch die band zu finanzieren. und mtv scheint für eine band ein weg zu sein dieses ziel zu erreichen. ich verstehe warum die leute mtv und bands die videos machen hassen. ich hasse mtv ebenfalls, aber wenn mir jemand diese chance eröffnen würde, ich würde wahrscheinlich zugreifen. für die kids scheint hardcore ihre eigene kleine sache zu sein, die sie nicht mit der breiten masse teilen wollen, da diese ja eh nur blind nach dem lechzt, was ihnen mtv vor die füsse wirft. ich habe dazu nur zu sagen, dass ich glücklich wäre, in der lage zu sein, allen unsere musik zugänglich zu machen die sie hören wollen.

matt: ich denke es ist wunderbar. ich fände ein video toll. if a hardcore band has the means to make a video and have it shown on mtv, more power to them. das ist ein notwendiger schritt einer musikalischen karriere. im moment ist musik mein leben, deshalb strauchle ich durch selbiges. wenn wir die möglichkeit hätten, würde ich sie nicht ungenutzt vorbeiziehen lassen. ich würde bereitwillig meine zeit und kreativität in ein video stecken, aber ich habe natürlich kein geld, welches ich investieren könnte.

refused sollten für ihre bemühungen lob erhalten sowie beglückwünscht und nicht gekreuzigt werden. auch wenn ein video in erster linie als marketing werkzeug dient, um mehr platten zu verkaufen (was für mich völlig in ordnung geht), ist es doch auch immer noch künstlerischer ausdruck einer band. obwohl ich refused nicht persönlich kenne, würde ich darauf wetten, dass ihre intention bei dem videoclip nicht das geldscheffeln war, sondern vielmehr den fans eine visuelle interpretation ihrer musik zu bieten.. it`s just another avenue to create, and for the creator, that is very important. I would love to be involved in making a video for shai hulud.

ok, dies ist die `diss section`. wenn ihr 3 leute töten müsstet…

dave: jede der spice girls, tank abbott und quentin tarentino (fucking hack)

matt: ganz ehrlich. ich möchte wirklich niemanden töten. auch wenn das für viele eine schockierende nachricht ist. trotzdem, wenn ich also die erde von 3 leuten befreien sollte, um die auch nicht nur eine person trauern müsste, wären es diese:

1) der typ, der neulich hinter mir im kino gesessen hat, und laut gelacht hat, als leute in dem film AMERICAN HISTORY X brutal aus purer ignoranz umgebracht wurden.

2) wer auch immer die 100 shai hulud cd`s, die vor meiner haustür lagen, geklaut hat. die haben wir dringend gebraucht. so etwas stecken wir finanziell natürlich nicht so einfach weg. und das grösste dabei ist ja noch, dass wir die dinger auch noch bezahlen müssen. scheiss verhalten so etwas.

3) alle, die laut schmatzend kaugummi kauen. das alleine ist ja schon widerlich genug. verdammt, wenn es unbedingt sein muss, lass wenigstens den mund dabei zu!!!

***

http://www.hulud.com

http://www.revelationrecords.com

interview: torsten

Links (2015):
Wikipedia
Homepage
Discogs

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.