Februar 23rd, 2007

FU MANCHU (#80, 02-2000)

Posted in interview by andreas

Fu Manchu sind verlässlich. Nicht nur, dass sie auf ihren Platten immer wieder erfolgreich das Prinzip des schleppschweren Riffs variieren, na sagen wir, repetieren, allerdings ohne langweilig zu werden. Sie schmücken auch mit viel Geschmack ihr Werk immer wieder mit Skateboards, Flipperautomaten, Motorrädern und aufgebrezelten Autos, den Fetischen der Jugend Amerikas, männliche Abteilung.
Dass das heutzutage Stonerrock heisst, dafür können sie nichts. Dass es heutzutage eine Million Bands gibt, die so klingen wie Fu Manchu, dafür können sie noch viel weniger.

***

Dass übrigens die eine Band, die ganz besonders so klingt wie Fu Manchu, nämlich Nebula, so klingt, finden auch Fu Manchu bemerkenswert.

Scott Hill (Gitarre/Gesang): „Nebula sind die zwei Typen, die wir aus der Band geschmissen haben, weil wir mit ihnen nicht mehr auskamen. Wir sagten: see you later, und sie starteten die Band. In der Zeit kurz bevor wir sie rauswarfen, wollten sie eher psychedelische Sachen mit 60s-Einflüssen machen. Aber ich und Brad (Davis, Bass) sagten: Nee, wir wollen straighten Rock spielen. Und dann hörten wir, dass sie genau das Gleiche wie wir machen. Naja, whatever. Nee, wir haben mit denen nichts zu tun.“

Und lehnt sich wieder in den Sessel zurück. Strandbraun, schliesslich kommt man aus Kalifornien. Kaugummi im Maul und lange blonde Haare, sowie ein ziemlich 70er-Jahre-mässiger Jeans-Anzug. Bassist Brad trägt Koteletten, eine komische Mütze und ist auch in Denim gewandet. Artwork, Klamotten – so stilsicher komponiert wie ihre Platten, die sie gern noch durch coole Coverversionen abrunden.

Auf der neuen ist es DEVOs ‚Freedom Of Choice‘, auf ‚The Action Is Go‘ war es ‚Nothing Done‘ von ssD. Ansonsten regiert erwähnte ästhetik mit einer Konstanz, die auch die diversen Schallplatten Fu Manchus regiert.

Scott: „Schau dir eine Band wie AC/DC an. Sie machen auch immer wieder eine AC/DC-Rockplatte. ZZ Top waren auch so, als sie anfingen. Es sind zwar unterschiedliche Sachen auf den Platten, aber im Grunde genommen ist es das Gleiche. Geradeaus-Rock. Wir werden nicht gross davon abweichen. Wenn wir etwas ganz anderes machen wollten, würden wir eine andere Band gründen. Und das Artwork, das sind lauter Sachen, mit denen wir in Kalifornien aufgewachsen sind. Sachen, die wir gern anschauen, Bilder die wir mögen.“

In Amiland scheint es eine Menge Bands zu geben, die in einer ähnlichen musikalischen Richtung unterwegs sind wie Fu Manchu. Schickt sich schwerer Rock in der Black Sabbath-Linie an, richtig gross zu werden?

Scott: „Wir haben 1990 damit angefangen, und heutzutage gibt es viel mehr Bands, die sowas machen. Es wird schon grösser. Aber es läuft nicht im Radio und du siehst keine Videos oder so. Ich weiss nicht. Ich kann das nicht sagen. Wer weiss… Von einer Menge Sachen die gross sind, hätte ich nie geglaubt, dass sie Erfolg haben würden. Ich hätte auch nie gedacht dass No Doubt so gross werden würden. Sie haben gleich nebenan von uns geprobt. Ich erinnere mich, wie ich an ihrem Proberaum vorbeiging und dachte: was bitte ist das für Musik? Und Jahre spät ist es auf einmal riesengross. Ich bin offensichtlich nicht besonders gut darin, zu sagen, was gross wird…“

Stoner-Rock? Da lachen sie sich erstmal einen.

Brad: „Das ist sehr lustig.“

Scott: „Wir hassen es. Es ist einfach lächerlich. Du wirst mit 15000 Bands in einen Topf geworfen… Neee. Das erste Mal haben wir es in Texas gehört. Leute vom Kerrang haben uns interviewt und benutzten den Begriff. Ich hatte keine Idee, was das sein sollte. Und dann kamen wir nach Europa und jeder sprach davon… Deshalb denken wir, dass es von hier kommt.“

Es gibt dafür auch den schönen Begriff Desert-Rock.

Scott: „Ja, noch so ein Begriff. Diese Begriffe sind ausser Kontrolle geraten. Ich meine Kyuss lebten in der Wüste, aber mit uns hat das nichts zu tun.“

Wie würdet ihr es nennen?

Scott: „Rock. Einfach Rockmusik. Aber andererseits nennen sie auch Bands wie Smashmouth oder Limp Bizkit ‚Rock‘, wer weiss? Also nenne ich es einfach Fu Manchu.“

***

Das ist wenigstens ein selbstgewählter Name. Genau wie meiner. In diesem Sinne verbleibt mit freundlichen Grüssen etc pp

stone

Links (2015):
Wikipedia
Homepage
Discogs

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.