März 28th, 2018

Die Anatomie der Ungleichheit – Woher sie kommt und wie wir sie beherrschen können, Per Molander

Posted in bücher by Dolf

Westend Verlag, Neue Kräme 28, 60311 Frankfurt, www.westendverlag.de

Der schwedische Autor ist Mathematiker und anerkannter Experte für Verteilungsfragen (was auch immer das bedeuten mag….) hier (Originalausgabe erschien 2014 in Schweden) analysiert er die Geschichte der Ungleichheit, woher sie kommt, wie sie entsteht und warum und wozu sie führen wird, wenn das so weitergeht – nämlich zum Verlust jeglichen Vertrauens innerhalb der Gesellschaft. Nun gut, diese Erkenntnis ist vielleicht nicht neu, aber eine derartig weitgefasste Analyse hilft eben auch ein paar Dinge besser zu verstehen.

Er setzt sich damit auseinander wie der Liberalismus, der Konservatismus und die Sozialdemokratie mit der Ungleichheit umgeht (unterschiedlich, aber es gibt auch Parallelen) – wissenschaftlich fundiert, aber sehr weitgefasst. Es ist zwar nicht so akademisch geschrieben das man es nur schwer versteht, aber irgendwie ist die Herangehensweise dann wohl doch sehr akademisch. Hin und wieder tauchen ein paar interessante Details auf, grade in dem Kapitel „Archäologie der Ungleichheit“. Leider liegt es in der Natur der Sache das es Ungleichheit praktisch schon immer gab und wohl auch immer geben wird, aber sie ist eben kein Naturgesetz und deshalb kann man dagegen vorgehen – und muss das auch, weil die Schere ja immer weiter auseinander geht („…die 85 reichsten Menschen der Welt ebenso viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Erdbevölkerung, gut 3,5 Milliarden.“) Dieses Missverhältnis kann nicht mit unterschieden in Produktivität und Arbeitsleistung erklärt werden. Eher schon am Beispiel von zwei Murmelspielern die gegen einander antreten, der Erwachsene mit 50 Murmeln gegen ein Kind welches nur 5 besitzt. Natürlich ist der mit den meisten Murmeln immer im Vorteil, egal wie geschickt er spielt, oder eben nicht. Es wird auch festgestellt das Erfolg sowieso meist nicht allein von Können oder Arbeitsleistung abhängt, sondern genauso oft vom Glück oder eben kleinen Unterschieden in den Voraussetzungen – die nichts mit Fähigkeiten und Bemühungen zu tun haben. Diese Voraussetzungen können allerdings im Verlauf der Zeit unbegrenzt wachsen. Es wird auch festgestellt das die Ungleichheit in verschiedenen Regionen der Welt unterschiedlich ist und das es in den skandinavischen Ländern wohl am „gleichsten“ ist. Es gibt auch einige Lösungsansätze, die könnten aber deutlich konkreter sein, finde ich. Letztendlich geht mir das hier zu sehr ins Detail und wirkt auch manchmal langatmig, im Prinzip reicht es wenn man die dreiseitige Bilanz am Ende des Buches liest um den Kern zu verstehen. Wenn man sich aber näher damit beschäftigen will dann ist dies hier auf jeden Fall die richtige Lektüre. Danach sollte jedem klar sein, warum Ungleichheit existiert, wie sie entsteht und warum dagegen anzugehen ist. Anatomie geglückt. Let the Umverteilung begin. 224 Seiten, gebunden, 24,00 Euro (dolf)
Isbn 978-3864891847

[Trust # 188 Februar 2018]

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.