April 1st, 2010

Black Tattoo Art – Modern Expressions of the Tribal – Marisa Kakoulas

Posted in bücher by Dolf

BlackTattooart_

Edition Reuss, Postfach 100142, 63701 Aschaffenburg
www.edition-reuss.de

Es gibt ja Leute die meinen ein „Arschgeweih“ ist ein Tribal Tattoo. Für diese Leute ist dieses Buch auch keine Hilfe mehr. Das vorliegende Werk ist vielmehr für fortgeschrittene Tattoo-Liebhaber, welche sich mit der Kunst und der Geschichte identifizieren und möglichst viel darüber lernen wollen – ohne auf den visuellen Genuss zu verzichten. Und der wird hier auf jeden Fall geboten! über 500 farbige Abbildungen im Hochwertigen Hardcover-Einband im Grossformat (24,5 x 31,5) präsentieren die unterschiedlichsten Stile – Neotribal, Dotwork, Art Brut, Traditional Revival und Thai/Buddhist – ist die grobe Einteilung die sich die Autorin überlegt hat. Selbstverständlich sind in jedem Kapitel die unterschiedlichsten Künstler und Stile. Am Anfang gibt`s eine Einleitung sowie einen „überblick über die Geschichte der Tätowierkunst“ – aus vielen Teilen der Welt.

Zum Ende Kurzbios der Fotographen und eine Liste mit Tattoo-Studios. übrigens alle Texte in Deutsch und Englisch. Jedes Kapitel beginnt mit nochmals einer Einleitung zu dem Stil und es gibt noch interessante Interviews mit den bekanntesten Tattowierern des jeweiligen Genres. Man kann hier sehr viel lernen oder sich einfach nur von den oftmals tollen Tattoos inspirieren lassen. Ich fand das „Dot Art“ Tattoo der Innenflächen der beiden Hände auf Seite 197 am beeindruckensten, sowie den frisch tätowierten Rücken einer 89-jährigen.

Was jetzt nicht heisst das waren die besten Tattoos, davon gibt es massig! Womit ich nicht so viel anfangen kann ist Art Brut, weil das sieht aus wie Kunst (ala gewollt und nicht gekonnt) – aber wem’s gefällt…. was ich hier nochmal aufführen will ist das – auch wenn es sich um „andere“ Glaubensrichtungen handelt, Religion immer Religion bleiben wird, das ist mir hier ein wenig zu unkritisch. Aber – es ist ja auch ein Tattoobuch und der Brocken hat auf jeden Fall den Titel mehr als verdient. Mit 98.- Euro nicht grade günstig, dafür bekommt man aber knapp 4 kg Top wertiges Produkt, in Deutschland gedruckt – da kann man wohl nicht meckern. (dolf)

Isbn 978-3-934020-71-9

[Trust # 140 Februar 2010]

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.