November 28th, 2017

Bionische Regeneration – Das Altern aufhalten mit den geheimen Strategien der Natur, Ulrich Warnke

Posted in bücher by Dolf

Arkana Verlag, Neumarkter Str. 28, 81673 München, www.arkana-verlag.de

Der Untertitel leitet einen in die falsche Richtung, da hätte man das „geheimen“ einfach weglassen können und es würde nicht so klingen als ob die Natur vor uns Geheimnisse hat. Viel wichtiger wäre es meiner Ansicht nach das Buch als das auszuweisen, was es ist – ein Fachbuch. Welches in großen Teilen nur von medizinisch Vorgebildeten bzw. Menschen mit guten biochemischen Grundlagen zu verstehen ist. Beides habe ich nicht, hab es trotzdem durchgelesen, und wenn man mal von den unverständlichen Fachbegriffen absieht, ist es ein sehr kenntnisreiches Buch. Hier werden die Prozesse des Alterns erklärt sowie darauf eingegangen wie man diese verlangsamen kann – und auch das wird erklärt.

Das ist eigentlich nichts neues: gesunde Ernährung (also wenig industriell gefertigte Nahrung, viel und ausgewogen Gemüse und andere Früchte sowie Pflanzen, keinen Zucker, usw.), ausreichend bis viel Bewegung (die auch anstrengend sein muss) am besten an der frischen Luft in der Natur mit Sonnenlicht, wenig Stress, gute sozial Kontakte, ausreichend Schlaf zu der richtigen Zeit, wenig Alkohol und verzicht auf Rauchen. Soweit so gut, genau das weiß eigentlich jeder. Warum dies aber so ist, das beschreibt der Autor hier bis in die kleinste Zelle. Und das unterscheidet das Buch von den vielen anderen Büchern da draußen. Hier wird einem ERKLÄRT was passiert wenn man denaturierte Nahrung zu sich nimmt, sich kaum bewegt oder wegen dem ganzen Stress zu wenig Schlaf hat. Inwieweit das so alles biochemisch korrekt ist, müssen andere beurteilen, ich fand es als Laie schlüssig. Oft nicht wirklich verständlich, aber dennoch so interessant das man auch als nicht Fachperson noch viel neues Wissen vermittelt bekommt. Und dann auch einiges was man bisher schon so wusste einem völlig logisch erscheint – weil es eben bis in die Tiefe der hormonellen und enzymatischen Vorgänge im Körper eingeht. Natürlich gibt es auch massig Information darüber, was man tun oder lassen sollte um die Alterung des Körpers nicht zu beschleunigen bzw. zu verlangsamen. Keine Sorge, dies hier ist kein klassischer Ratgeber, man muss sich da schon durcharbeiten, wird dafür aber mit viel Wissen belohnt. Nach einem Vorwort das kurz schildert was Bionik ist gibt es vier Teile, im ersten wird in vier Kapiteln erklärt warum wir altern, im zweiten, unterteilt in acht Kapitel, wie man den Prozess verlangsamen kann. Teil 3 erklärt in sieben Kapiteln wie man das innere Milieu an moderne Belastungen anpassen kann und im vierten Teil schreibt sein Sohn (Florian Warnke) noch zwei Kapitel zum Thema „Psychophysiologische Effekte von den Naturkomponenten auf den Menschen“ (damit konnte ich nicht so viel anfangen, wurde mir dann irgendwie zu „spirituell“). Und natürlich gibt es massig Anmerkungen, Literatur und ein ausführliches Register. Was auch super ist, das es nach jedem Kapitel ein „Fazit“ gibt in dem in ein paar Sätzen alles nochmal verständlich zusammengefasst ist – zumindest die kann sich jeder mal problemlos durchlesen. Meine wichtigste Erkenntnis? Vielleicht das es kein einfaches Gut und Böse gibt und die Dosierung so ziemlich entscheidend sein kann. Was also zum Beispiel einerseits gut für den Körper ist, kann gleichzeitig auch gut für den Krebs sein. Anderseits, was den Krebs zerstört, macht oft auch notwendige andere Zellen kaputt. Oder das Entzündungen eben hilfreich oder schlecht sein können. Und natürlich kann das von Mensch zu Mensch verschieden sein. Letztendlich wird einem klar was für ein komplexes Lebewesen der Körper doch ist, sehr vieles ohne unser bewusstes zutun läuft und man sich gleichzeitig wundern muss das es dann doch oftmals so lange so gut läuft. Am besten bisher bei Jeanne Calment (21.2.1875 – 4.8.1997), die versuchte vergeblich sich mit 117 das Rauchen abzugewöhnen und war auch dem Portwein zeitlebens zugetan – zugleich aber betrieb sie viele verschiedene Sportarten im Freien – mal sehen ob es in Zukunft mehr Menschen schaffen älter als 122 Jahre zu werden.
Wer sich mit Antioxidantien, Telomerase, Zelluläre Seneszenz, Rezeptoren, Mitochondrien, Autophagie, Phytonutrienten und ähnlichem sowieso auskennt, dem sein dieses Buch uneingeschränkt empfohlen. Wen so was abschreckt, der sollte sich nicht endgültig davon abschrecken lassen sondern vielleicht mal reinlesen. Wer sich nur oberflächlich für derartiges interessiert, der sollte sich mehr damit beschäftigen, aber als Einstieg dazu ist dieses Buch sicher nicht geeignet. 608 Seiten, gebunden, 26,00 Euro (dolf)

Isbn 978-3442342174

[Trust # 186 September 2017]

You can leave a comment, or trackback from your own site. RSS 2.0

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.